1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Spargel wird schnell zur Mangelware

Stolberg : Spargel wird schnell zur Mangelware

Wer frischen Spargel auf dem Alter Markt kaufen wollte, musste früh unterwegs sein: Schon zur Mittagszeit war beim Kartoffel- und Spargelfest das königliche Gemüse ausverkauft. Grundlagen fürs Dessert gab es aber auch am Nachmittag noch reichlich: Rot leuchtende Erdbeeren und Rhabarber lockten.

„Wenn wir geahnt hätten, dass so viel los ist, hätten wir mehr Spargel mitgebracht”, schmunzelte Christina Perlic. 150 Kilogramm der weißen Stangen waren im Handumdrehen verkauft.

Tuchmarkt umringt

Nachschub gab´s allerdings noch im türkischen Supermarkt am Steinweg; dort hatte man sich offensichtlich ausgiebig eingedeckt für das Frühlingsfest, das einem kleinen Stadtfest glich. In Scharen nach Oberstolberg zog es gestern die Besucher, die nur zu gerne den vom „Wetterfrosch” angekündigten letzten trockenen und sonnigen Tag genossen. Vom Kaiserplatz bis auf die Burg zog sich ein nicht nachlassender Strom von Zaungästen.

„Wer hier nicht fündig wird, ist es selbst schuld”, kommentierte eine Besucherin die riesige Vielfalt an Stoffen und Tuchen, die die Beschicker auf dem Kaiserplatz und im Steinweg aufgeboten hatten. Leinen, Brokat, Tüll, Baumwolle, Knöpfe, Schnallen und all die kleines Accessoires, die man so fürs Nähen braucht, wurden breit gefächert präsentiert und fanden ihre Käufer.

Die schauten sich auch ausgiebig in den Oberstolberger Geschäften um, die eigens zum Frühlingsfest einen weiteren verkaufsoffenen Sonntag eingelegt hatten, und mit Sonderangeboten und Aktionen um die Gunst der Kunden buhlten. Nach dem ersten Dämmershopping war es das zweite Event innerhalb weniger Wochen, das die Kaufleute zufrieden strahlen ließ.