1. Lokales
  2. Stolberg

Sieg gegen Frechen vor Winterpause?

Handball : Sieg gegen Frechen vor Winterpause?

Die Handballer des Stolberger SV empfangen am Samstag,.1. Dezember, um 19.45 Uhr die Mannschaft des HSV Frechen am Glashütter Weiher.

Das Team von Trainer Frank Rösgen hat sich im Vergleich zur letzten Saison deutlich entwickelt. So setzt man verstärkt auf den Einsatz jüngerer Spieler, die man teilweise aus unteren Klassen ins Team integriert hat und nun geduldig mit ihnen arbeitet. Dazu hat man mit dem wieder aufblühenden Linkshänder Tobias Marquardt einen echten Führungsspieler im Rückraum, der sich die Verantwortung mit den erfahrenen Kräften Nico Schleining, Wolfram Götz und Daniel Michels teilt.

„Frechen hat sich richtig entschieden und baut junge Talente ein, die an der Seite älterer Spieler mit Augenmaß herangeführt werden. Wenn man bedenkt, dass sie bislang ohne Johannes Zadraschil auskommen mussten, ist der Saisonverlauf noch positiver zu bewerten. Für mich sind sie ein gefährlicher Gegner, der gegen die vermeintlichen Spitzenteams meist sehr gut aussah“, beurteilt SSV-Trainer Bernd Schellenbach die anstehende schwere Aufgabe.

Vor allem im Angriff ist der HSV Frechen immer in der Lage, 30 Tore oder mehr zu werfen, sodass vor allem die eigene Abwehr entschlossen funktionieren muss. Weiterhin darf man sich nicht allzu sehr auf den Heimvorteil verlassen, denn das wäre in dieser Saison beinahe schon schief gegangen.

„Wir wollen endlich mal gut in eine Partie starten. Da haben wir zu Hause noch deutliche Probleme, vor allem bei der Chancenverwertung. Durch eine aktive Verteidigung wollen wir Frechen ins Tempo zwingen, müssen dabei aber unsere Fehlerquote minimieren“, so der Stolberger Coach.

Mit Selbstbewusstsein

Bei einem Sieg würde man danach die beiden schweren Auswärtsaufgaben bei Opladen 2 und in Bardenberg mit dem nötigen Selbstbewusstsein angehen können.

Wer die Jungs 2018 also noch mal sehen will, der sollte sich den Termin fest einplanen, vor allem da durch das Heim-WM-Spielverbot im Januar der nächste Heimauftritt des SSV erst am Sonntag, 2. Februar, gegen BTB2 sein wird. Das Team freut sich also auf eine volle Halle im letzten Heimspiel des Jahres.