1. Lokales
  2. Stolberg

Neues Gremium in Stolberg: Senioren und Inklusion rücken mehr in den Fokus

Neues Gremium in Stolberg : Senioren und Inklusion rücken mehr in den Fokus

Stimmt die Stolberger Politik zu, soll in naher Zukunft die konstituierende Sitzung des Senioren- und Inklusionsbeirates stattfinden. Ein Gremium, das es schon einmal gab.

Neu ist das Thema nicht. Bis 2014 gab es bereits einen Senioren- und einen – damals noch – Behindertenbeirat in Stolberg, erklärt Sozialdezernent Michael Ramacher im Gespräch mit unserer Zeitung. Einige Jahre hatte es die Gremien nicht mehr gegeben. Doch das soll sich nun ändern.

In der Sitzung des Ausschusses für Soziales und Generationengerechtigkeit (Sitzung am 22. November) steht die Gründung eines Senioren- und Inklusionsbeirates auf der Tagesordnung.

Bereits Ende März 2021 wurde die Stolberger Verwaltung mit der Gründung eines entsprechenden Gremiums von der Politik beauftragt. „Das macht thematisch und inhaltlich Sinn“, ist Michael Ramacher überzeugt. Vorbehaltlich die Politik stimmt zu, soll in naher Zukunft die konstituierenden Sitzung des Beirats stattfinden.

Dieser gleicht in seiner Funktion übrigens nicht dem eines Ausschusses. „Vielmehr geht es darum, dass der Beirat Empfehlungen ausspricht“, erklärt Michael Ramacher.