1. Lokales
  2. Stolberg

Bezirkskönigsschießen: Schützin Suse Keil-Schlütz stiehlt fünf Königen glatt die Schau

Bezirkskönigsschießen : Schützin Suse Keil-Schlütz stiehlt fünf Königen glatt die Schau

Fünf Könige und eine Königin aus dem Bezirk des Grenzlandschützenbundes Aachen-Land-Süd nahmen auf der Schießanlange der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Stolberg-Dorff unter Leitung der Bezirksschießmeister am Bezirkskönigsschießen teil.

Es wurde spannend, die sechs „Königlichen“ waren willens und entschlossen, diesen begehrten Titel zu erringen.

Am Ende ließ die Königin den fünf Königen nicht den Hauch einer Chance, stahl den Herren die Schau. Die Titelträgerin der Dreifaltigkeits-Schützenbruderschaft Nütheim-Schleckheim, Suse Keil-Schlütz, hatte mit 28 Ringen ihre männliche Konkurrenz besiegt und tritt nun die Nachfolge von Andreas Junker (Dorff) an. „Suse“ ist übrigens in der langen Geschichte der Schützen aus Nütheim-Schleckheim die erste Dame, die sich den Königstitel sichern konnte.

Nicht genug, sie hat in diesem Jahr noch einiges vor und weitere Titel schon im Visier. In ihrem Terminkalender stehen die Teilnahme am Stadtkönigsschießen in Aachen sowie dem Bundeskönigsschießen beim Bundesschützenfest in Schloss-Neuhaus. Um den Wanderpokal der ehemaligen Bezirkskönige gingen 14 Schützendamen und -herren an den Start. Diese Trophäe sicherte sich Hartmut Sassen von den St.-Hubertus-Schützen aus Friesenrath mit stolzen 30 Ringen nach Kabelschießen gegen Dieter Kreder (Rochusschützen Oberforstbach).

Am Ende nahm Bezirksbundesmeister Manfred Tings die Proklamation der neuen Würdenträger vor. Sein besonderer Dank galt der ausrichtenden Bruderschaft aus Stolberg-Dorff, der er ein dickes Lob aussprach.