1. Lokales
  2. Stolberg

Nacht der Ausbildung: Schüler dürfen hinter die Kulissen blicken

Nacht der Ausbildung : Schüler dürfen hinter die Kulissen blicken

Du weißt nicht, ob die Gesundheits- und Krankenpflege oder der Verfahrens- oder Zerspanungsmechaniker etwas für dich ist?

Um das herauszufinden, gibt es in Stolberg — und das bereits zum fünften Male — die Nacht der Ausbildung, und zwar am Freitag, 21. September, von 16 bis 20 Uhr.

Insgesamt 15 Unternehmen laden Schüler ein, einen Blick hinter die Kulissen der Berufswelt zu werfen, wie die Ausbildung und Weiterbildungsmöglichkeiten sind oder wie ein duales Studium aussehen kann. So werden Altenpfleger nicht nur im Bethlehem-Krankenhaus gesucht, sondern auch in der Itertalklinik, die am Standort Rosental viele Kontakte mit jungen Menschen knüpfen möchte.

Auch die übrigen Unternehmen geben an diesem Abend Einblicke in ihre Abläufe. 36 Ausbildungsberufe möchten die Ausbilder und Auszubildenden der Stolberger Unternehmen vorstellen und das nicht nur theoretisch. So zeigt die Itertalklinik am Beispiel eines Rollstuhls, auf welche Hilfe der alte Mensch so angewiesen ist. Bei der Firma Hoven können die Interessierten selber einen Türstopper herstellen. Bei

Kerschgens ist aktuell der Berufskraftfahrer ein Schwerpunkt. Die jetzigen Azubis, die die Sprache der Jugendlichen sprechen, laden zu einer Rundfahrt im Lkw auf dem Gelände ein.

Im Gesundheitsbereich möchte das Bethlehem-Krankenhaus zeigen, was Tapen ist und wie eine Haut genäht wird. Für die Kinderpflege steht eine vier Kilogramm schwere Babypuppe bereit. Die Dalli-Gruppe zeigt zudem einen Einblick in die Produktion von Waschmitteln und Parfüms, wobei selbst kleine Versuche gemacht werden dürfen.

Das Unternehmen KMD Connectors verspricht einen 3D-Drucker an diesem Tag, Schwermetall möchte die Verfahrenstechnologie bekannter machen. Prym sieht seine Pflichtaufgabe darin, die gewerbetechnischen Berufe neben den kaufmännischen hervorzuheben.

Das Jobcenter Stolberg steht mit vier Beraterteams für die unter 25-Jährigen und die Arbeitgeber an diesem Tag bereit. Und auch die Agentur für Arbeit und Arbeitsvermittlung gibt spannende und vielfältige Angebote.

Für die Schüler der achten Klassen wird dieser Tag als Ergänzung zur Berufsfelderkundung gesehen, für die es sogar eine Bescheinigung gibt. Die beruflichen Tätigkeiten lernen sie exemplarisch in mehreren (mindestens drei) Berufsfeldern praxisnah kennen und können dann die Anwendungsbezüge zwischen dem Unterricht und den Aufgabenbeispielen aus der Arbeitswelt herstellen. Fachlehrer binden hierzu gerne ihre Erfahrungen sinnvoll zur Kompetenzerweiterung in ihre Lehr-Lernarrangements ein.

Mit Bezug zum Ergebnis der Potenzialanalyse reflektieren die Schüler ausgewählte Fähigkeiten durch reale betriebliche Erfahrungen. Basierend auf den Eindrücken vom Vorjahr dürfte die Anzahl der Bewerber wieder groß sein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gibt keinen Startpunkt, und es entstehen auch keine Kosten.

Die Unternehmen freuen sich auf viele Fragen und unkomplizierte Gespräche. Flyer liegen aus in öffentlichen Einrichtungen. Und auch auf Facebook und Instagram wird auf diese 5. Stolberger Nacht der Ausbildung an diesem Freitag aufmerksam gemacht.

(mlo)