Stolberg-Breinig: „Schön ist es woanders”: Konrad Beikircher in Breinig

Stolberg-Breinig: „Schön ist es woanders”: Konrad Beikircher in Breinig

„...und hier bin ich sowieso” hat Wilhelm Busch geschrieben und genau das möchte Konrad Beikircher in seinem neuen Programm aufgreifen, indem er sich vom Rheinland aus umguckt, was woanders los ist.

Das macht er auch am Samstag, 10 November, in der Mehrzweckhalle an der Grundschule in Breinig.

Dazu wird er einige aberwitzige Sprach-Klassiker aus seiner Feder - aktualisiert und erweitert natürlich - zu Gehör bringen. Stücke, über die auch Nicht-Rheinländer lachen können. Außerdem ist es höchste Zeit, dem Sachsen, dem Schwaben, dem Bayern. etc. pp mal wieder auf den Mund zu gucken und sich zu überlegen, wie die dat denn machen, dass sie so sprechen, wie sie sprechen!

Zudem führt er vor, wie seine wirkliche Muttersprache, der Brunecker Dialekt, klingt, weil das schon ein bisschen abenteuerlich ist und auch einfach Spaß macht. Und er bringt eine Hommage auf seine Lieblingssendung, die Bundesliga-Schlusskonferenz, allerdings mit anderen Inhalten. Das alles wird er aus rheinischer Sicht kommentieren, rheinische Lebensberatung inklusive.

Karten für 20 Euro sind erhältlich in der Gaststätte „Zum Rasch” (Tel. 3406), Bücherstube am Rathaus (Tel. 909084) oder bei Norbert Luffy (Tel. 30936).

Mehr von Aachener Zeitung