Stolberg: Schaftod: Keine Seuche und keine Giftköder

Stolberg: Schaftod: Keine Seuche und keine Giftköder

Obwohl die Ursache für den Tod von drei Schafen auf einer Büsbacher Weide an der Schützheide noch nicht lückenlos aufgeklärt werden konnte, kann die Städteregion nach der Obduktion von zwei Tieren in Krefeld zumindest in zwei Punkten Entwarnung geben: „Weder eine Tierseuche noch Giftköder kommen als Todesursache infrage“, berichtet Behördensprecher Detlef Funken.

<

p class="text">

Es habe zwar leichte Hinweise auf einen Wurmbefall gegeben, aber auch diese Indikation könne nicht todesursächlich gewesen sein. Dagegen deute vieles daraufhin, dass das Wechsel der Weide zu einer tödlichen Veränderung für die Schafe habe führen können: Durch andere Sorten von Gräsern und Kräutern mit veränderten Eiweißanteilen kann der Stoffwechsel beeinträchtigt werden. In weiteren Gesprächen mit dem Schäfer wolle das Veterinäramt auch diesem Ansatz auf den Grund gehen, um den Vorfall möglichst lückenlos aufklären zu können.

(-jül-)