Stolberg: Sanierung: L 221 muss gesperrt werden

Stolberg: Sanierung: L 221 muss gesperrt werden

Der Landesbetrieb Straßenbau wird ab Montag, 9. Juli, die Fahrbahndecke der L 221 zwischen Friedhof Buschmühle und Bayerhaus/Ortseingang Eilendorf sanieren.

Die Arbeiten werden aufgrund der geringen Fahrbahnbreite in Vollsperrung vorgenommen - voraussichtlich bis 3. August. Zunächst wird der Abschnitt zwischen Einmündung Sebastianusstraße und Bayerhaus saniert.

Dafür wird in Eilendorf in der Schubertstraße eine Einbahnstraßenregelung eingerichtet. Die Straße „Am Bayerhaus” wird als Sackgasse von Eilendorf aus eingerichtet. Eine Umleitung für die Vollsperrung wird über die Heckstraße, L 23, L 236 über Stolberg-Atsch eingerichtet.

Im Anschluss wird (bis 17. August) eine Vollsperrung zwischen Buschmühle und Sebstianusstraße eingerichtet. Hierfür wird eine Umleitung über die L 23 (Eisenbahnstraße) und die Sebastianusstraße ausgeschildert.

Aufgrund der zu erwartenden geringeren Verkehrsdichte während der Schulferien wurde die Sanierung bewusst in diese Zeit gelegt. Die Zufahrt für die Anlieger bleibt während der gesamten Maßnahme möglich.

Mehr von Aachener Zeitung