Stolberg: Sanierung des schmucken Kupferhofs beeindruckt

Stolberg: Sanierung des schmucken Kupferhofs beeindruckt

Bei einem Besuch im Kupferhof Rosental (erbaut 1724) im Herzen der Stadt Stolberg gab es für die SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus und viele Gäste spannende Informationen zu hören und Interessantes zu sehen.

Monika Lück, die Eigentümerin, die das damals völlig heruntergekommene Gebäude im Jahr 2006 ersteigert hatte, informierte die rund 40 interessierten Teilnehmer über die umfangreichen Sanierungsarbeiten.

Unterhaltsam

In einem unterhaltsamen Vortrag erzählte sie, welche Hürden zu überwinden waren, um die nur in Teilen vorhandenen Ausstattungen wieder aufzuarbeiten bzw. zu ergänzen.

So konnte zum Beispiel der historische Kronleuchter des größten und schönsten Zimmers, dem sogenannten „Ballsaal“, erst nach langem vergeblichen Suchen unter abenteuerlichen Umständen in Köln aufgespürt und in sein Ursprüngsgebäude nach Stolberg zurückgeholt werden.

Veranstaltungsort

Heute erstrahlt der Kupferhof wieder in „neuem“ Glanz und dient sowohl im Obergeschoss Wohnzwecken als auch in den anderen Bereichen als nachgefragter Veranstaltungsort für Hochzeiten, Konzerte, Ausstellungen und viele andere Festivitäten.

Großes Engagement

Begeistert von dem informativen Rundgang bedankten sich die Teilnehmer der AG 60 plus mit ihrem Vorsitzenden Rolf Engels bei der Gastgeberin, Monika Lück, für die interessante Führung und ihr tolles Engagement für ihre Heimatstadt Stolberg und einen der schönsten Kupferhöfe, die Stolberg zu bieten hat.