1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg-Zweifall: Säge am Hasselbach rattert

Stolberg-Zweifall : Säge am Hasselbach rattert

Die Kooperationspartner des Museumssägewerkes Zweifall, das Regionalforstamt Rureifel-Jülicher Börde und der Förderverein Museumssägewerk Zweifall e.V. blicken ein Vierteljahr nach der offiziellen Eröffnung auf eine positive Startphase zurück.

Entscheidend mit dazu beigetragen hat der Tag der Offenen Tür Ende März. An diesem Sonntag nutzten viele Familien nahe dem Hasselbach die Möglichkeit, der Entstehung von Balken und Brettern von der Holzernte im Wald bis zum Einschneiden mit altertümlichem Sägegatter und Bandsäge auf die Schliche zu kommen. Zwischenzeitlich besuchten viele Vereine, Schulklassen und Wandergruppen die neugeschaffene Einrichtung. Mit ersten Spendengeldern konnten bereits notwendige Ersatzteile besorgt werden.

Wer Interesse hat, das Museum am Forsthaus Zweifall, Jägerhausstraße 148, in Zweifall zu besuchen, kann dies am Samstag, 20. Juni, ab 16 Uhr tun. Dann werden Gatter und Bandsäge für Besucher laufen.

Die offiziellen regelmäßigen Öffnungszeiten sind bis zum 31. Oktober für den Ausstellungsraum samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 16 Uhr. Vorführungen an den Maschinen finden jeden dritten Samstag im Monat, um 16 Uhr statt sowie nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.: 02429 - 94 00 - 0 oder per E-Mail unter: rureifel-juelicher-boerde@wald-und-holz.nrw.de.

Die Öffnungs- und Vorführangebote werden mit ehrenamtlichen Kräften bestritten. Wer hier mithelfen möchte, kann sich im Büro des Regionalforstamtes Rureifel-Jülicher Börde unter Tel.: 02429 - 9400 - 0 melden.