Stolberg-Büsbach: Rückblick auf ein klangvolles Jahr des Büsbacher Chors

Stolberg-Büsbach : Rückblick auf ein klangvolles Jahr des Büsbacher Chors

Den Vorstand um den Vorsitzenden Werner Paland-Laschet einstimmig entlastet haben die Sänger des Büsbacher Männergesangvereins. Bei der Jahreshauptversammlung des MGV im Vereinslokal „Angie‘s Bistro“ blickte Geschäftsführer Ernst Blees auf ein wahrlich klangvolles Jahr 2017 zurück.

Die Herren waren sowohl qualitativ, als auch quantitativ äußerst präsent in Büsbach und Umgebung. Der Verein freut sich über neue singende Mitglieder, und Freunde der Chormusik sollten sich Samstag, 16. Juni, vormerken, weil der MGV Büsbach dann im großen Saal von „Angie‘s Bistro“ sein Jahreskonzert an der Konrad-Adenauer-Straße präsentieren wird.

2017 sangen die Herren in ihrer Heimat Büsbach gleich mehrfach. Mit dem Jahreskonzert „Musik aus aller Welt“ mit dem Euregio-Quintett Aachen im Mai und dem Weihnachtkonzert mit den Korneliusbläsern im Dezember füllte der von Theo Palm am Flügel begleitete MGV zweimal den Saal des Vereinslokals, und beide Veranstaltungen können als große Erfolge verbucht werden. Doch damit nicht genug: Von Franz Körfer an der Orgel begleitet, sang der MGV die Rheinberger-Messe in F-Dur in der Büsbacher Pfarrkirche St. Hubertus, sang beim Volkstrauertag am Ehrenmal an der Bischofstraße und erfreute die Bewohner des Marienheims mit adventlichen Chorvorträgen.

Zudem beteiligten die Büsbacher Sänger sich an einem Benefizkonzert zugunsten der Nepal-Hilfe Aachen in der Mausbacher Pfarrkirche St. Markus, und der von Josef Otten geleitete MGV glänzte bei dem Gemeinschaftskonzert der Stolberger Chöre, das jetzt unter dem Namen Choriade firmiert und im Museum Zinkhütter Hof veranstaltet wird. Ein gemeinsames Abendessen und die Weihnachtsfeier dienten dem Zusammenhalt, die bei der Jahreshauptversammlung konstruktiv diskutierten, ob auch in 2018 wieder ein Adventskonzert in Büsbach erklingen soll. Die Chancen dafür stehe gut, denn trotz hohem Probeaufwand sprachen sich viele Vereinsmitglieder dafür aus und trugen damit der sehr positiven Publikumsresonanz Rechnung.

(dim)
Mehr von Aachener Zeitung