Stolberg: RP fordert Zugang für Behinderte an Grundschule Zweifall

Stolberg: RP fordert Zugang für Behinderte an Grundschule Zweifall

Zu einem Streitfall könnte sich die Gestaltung des Eingangsbereiches an der Grundschule Zweifall entwickeln.

Nachdem sich mehrere Bürger über den fehlenden behindertengerechten Zugang auch mit Blick auf die Nutzung der Schule als Wahllokal beschwert hatten, ist jetzt auch die Bezirksregierung in Köln mit dem Fall befasst. Die obere Bauaufsicht hat die Stadt jetzt angewiesen, den „Eingangsbereich des Altbaus barrierefrei herzustellen”.

Im Gegensatz zu dem neuen Erweiterungsbau, der nur für die Betreuung genutzt werde, müsse das Hauptgebäude für die Öffentlichkeit und damit auch für Menschen mit Behinderung, ältere Menschen und Personen mit Kleinkindern zugänglich gemacht werden. Dies ist bis dato nicht der Fall, da das Gebäude nur über eine Treppe zu erreichen ist.

Eine erste Reaktion im Rathaus fiel zurückhaltend aus. Demnach wird die Stadt zwar Angebote für die vom Regierungspräsidenten geforderte Rollstuhlhebebühne einholen. Zugleich soll aber angesichts leerer Kassen geprüft werden, ob die Bauordnung des Landes NRW tatsächlich die Einrichtung einer solchen Anlage in Zweifall zur Pflicht macht.

Mehr von Aachener Zeitung