Rolling-Stones-Club Stolberg/Aachen: Freikonzert zum Auftakt des 25-jährigen

„The Dirty Work“ im „The Savoy“ : Das Jubeljahr startet in der Kupferstadt

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, denn der Rolling-Stones-Club Stolberg/Aachen begeht sein Silberjubiläum. Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen wird ein Rolling-Stones-Thementag am Samstag, 6. Juli, sein. Zugleich feiert Clubmanager Manni Engelhardt seinen 70. Geburtstag.

Eine Ausstellung mit Gemälden, Fotos und original Stones-Accessoires, Lesungen, Vorträge und mehr stehen auf dem Programm in der Aachener „Kappertz-Hölle“, Saalbau Rothe Erde. Und natürlich viel Livemusik.

Die clubeigene Band „The Dirty Work“ übernimmt die musikalische Umrahmung des Nachmittags, abends spielen „Saturday Night Fish Fry“ und die Berliner Profis der Stones-Tribut-Band „Starfucker“ (siehe Infokasten).

Doch der Auftakt in das Jubiläumsjahr erfolgt am Samstag, 30. März, in Stolberg, wenn die Club-Band „The Dirty Work“ bei freiem Eintritt ab 20 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) im „The Savoy“ am Alter Markt spielt. „Damit huldigen wir der Stadt, in der alles begann“, beschreibt Clubmanager Engelhardt und führt aus: „Im Vorfeld der Voodoo-Lounge World-Tour der Rolling Stones haben wir den Club im April 1994 gegründet – in der Gaststätte ,Mönchsklause‘ an der Prämienstraße in Münsterbusch.“

Aus den 25 Gründungsmitgliedern sind bis heute 533 Mitglieder des Stones-Clubs geworden, der Stolberg stets die Treue gehalten hat. Größere und kleinere Veranstaltungen hat der Club über die Jahre etwa im Münsterbuscher Jugendheim veranstaltet und in Büsbach im Bürgerhaus, im Saal von „Angie‘s Bistro“ und der Gaststätte „Kiek in“. Die Musikkneipe „Piano“ an der Burgstraße und die Gaststätte „En de Kess“ an der Bergstraße waren ebenso Schauplätze von Events des Rolling-Stones-Clubs Stolberg/Aachen.

Eine Hommage an die Kupferstadt

„Und seit geraumer Zeit ist für uns das Gasthaus ,Zur Barriere‘ ein wichtiges Clubdomizil. Auch dort fanden Freikonzerte statt sowie Jugendevents, und in der Büsbacher ,Barriere‘ treffen wir uns immer mittwochs zu den öffentlichen Club-Präsidiumssitzungen“, sagt Engelhardt. Der Start ins Jubeljahr mit dem Freikonzert von „The Dirty Work“ im Stolberger „The Savoy“ sei allerdings mehr als nur eine logische Konsequenz. „Es ist auch eine Hommage an die Kupferstadt“, betont der Clubmanager, der selbst in Breinig geboren ist.

Für die Musikfreunde aus Stolberg und der Umgebung bedeutet dies wiederum eine hörenswerte Hommage an die Rolling Stones bei freiem Eintritt. Die clubeigene Band „The Dirty Work“ genießt seit ihrem Debüt-Auftritt in 2016 einen sehr guten Ruf, was auch mit dem äußerst ansprechenden Repertoire der Formation um den Bandleader Werner Gorressen zusammenhängt. Es ist die gelungene Mischung aus Welthits wie „Paint it black“, „Jumpin‘ Jack Flash“ und Co. sowie weniger bekannten Songs der Stones, die „man nicht an jeder Ecke hört“, die Konzerte von „The Dirty Work“ so beliebt machen.

Zudem treffen starke Songs zum „Abrocken“ wie „Start me up“ und „Honky Tonk Woman“ auf wunderschöne Stones-Balladen wie „As Tears go by“ und „Waiting on Friend“. Bei dem Freikonzert am kommenden Samstagabend im „The Savoy“ wird „The Dirty Work“ wieder von dem jungen Stolberger Gitarristen Tobias „Tobs“ Lehmkühler als Gastmusiker unterstützt und will nicht nur eingefleischten Stones-Fans mit handgemachter Livemusik eine Menge „Satisfaction“ bieten.

Drei Events zum Jubiläum

▶ Der Rolling-Stones-Club Stolberg/Aachen startet in sein Jubiläumsjahr mit einem Freikonzert der Band „The Dirty Work“ in der Gaststätte „The Savoy“ am Samstag, 30. März, um 20 Uhr (Einlass 18.30 Uhr).

▶ Ein weiteres Freikonzert spielt die clubeigene Band am Samstag, 4. Mai, um 20 Uhr in der Gaststätte „Minker“, Vaalser Straße 60 in Aachen.

▶ Die Hauptveranstaltung zum 25-jährigen Bestehen des Stones-Clubs findet statt am Samstag, 6. Juli, in der „Kappertz-Hölle, Saalbau Rothe Erde, Hüttenstraße 45-47 in Aachen. Ab 15 Uhr werden dann bei dem langen Rolling-Stones-Thementag Gemälde, Fotos und Accessoires präsentiert. Lesungen, Vorträge und mehr stehen auf dem Programm des Nachmittags, der musikalisch von „The Dirty Work“ umrahmt wird. Am Abend spielt die Eschweiler Band „Saturday Night Fish Fry“ (20 Uhr), und gegen 21.30 Uhr tritt die Band „Starfucker“ aus Berlin auf, die für viele Musikfreunde als die beste deutsche Stones-Tribut-Band gilt.

Mehr von Aachener Zeitung