Stolberg: Ritzefeld-Schüler stülpen ihre Rollen wie Haut über

Stolberg: Ritzefeld-Schüler stülpen ihre Rollen wie Haut über

Boshaft zu sein, kann großen Spaß bereiten - wenn man als Schauspieler auf der Bühne steht und eine Rolle spielt. Ihre Rollen wie eine zweite Haut überstülpt haben die Schüler des Ritzefeld-Gymnasiums, die kürzlich in der Komödie „Die Kleinbürgerhochzeit” zu sehen waren.

Während des Theaterspiels waren sie nicht mehr die Oberstufenschüler Christine, Mario und Kristina, sondern die Braut, der Vater oder ein anderes Mitglied einer seltsamen Hochzeitsgesellschaft. In dieser Hochzeitsgesellschaft konzentriert sich das Kleinbürgertum mit all den menschlichen Schwächen.

Bertolt Brecht hat das Stück, das sich der Literaturkurs der Stufe 12 ausgesucht hat, als junger Mann geschrieben. Familie und Freunde des Hochzeitpaares sitzen an einer langen Tafel, gefeiert werden soll der „schönste Tag im Leben”. Doch statt eines wunderbares Festes erlebt der Zuschauer, wie alles zu Bruch geht.

Es sind nicht nur die vom Bräutigam eigenhändig gezimmerten Möbelstücke, die den „schönsten Tag im Leben” nicht heil überstehen werden, sondern auch die Hochzeitsgesellschaft löst sich auf. Das aber mit hohem Unterhaltungswert. Komik als fester Bestandteil der Inszenierung trägt klar die Handschrift junger Menschen, aber das ist auch gut so.

Zu beobachten, mit welcher Hingabe die Schüler ihre Figuren mit Leben füllten, machte es zu einem Vergnügen, im Zuschauerraum zu sitzen. „Die Kleinbürgerhochzeit” wurde zwei Mal in unterschiedlichen Besetzung in der Aula des Gymnasiums aufgeführt. Nur die Rolle der Braut wurde von ein und der selben Schülerin gespielt: Christina Jakobs stand bei beiden Aufführungen auf der Bühne, da Annika Nikel krankheitsbedingt ausfiel.

In weiteren Rollen waren bei den Aufführungen Sebastian Deuster / Alexander Knauff (Bräutigam), Jenny Hanf / Kristina Reul (Schwester), Sebastian Schulte / Osman Özgen (junger Mann), Katharina Eulerich / Susanne Deuster (Mutter), Julian Blomel / Yan Kohlen (Vater), Kai Smeets / Christoph Blaszczyk (Mann), Anna Wirtz / Angelique Hompesch (Frau) sowie Dennis Lothmann / Mario Greven (Freund) zu sehen.

Mehr von Aachener Zeitung