Stolberg: Rita Lambertz verpasst den Podiumsplatz nur knapp

Stolberg: Rita Lambertz verpasst den Podiumsplatz nur knapp

Den Sprung aufs Podium knapp verpasst hat die Stolbergerin Rita Lambertz bei den Deutschen Meisterschaften in den Wurfdisziplinen Kugel, Diskus, Speer, Hammer und Gewicht in der bayrischen Stadt Bogen.

In der Altersklasse W 50 erreichte sie im Wurffünfkampf einen tollen 4. Platz und verbesserte ihren eigenen Kreisrekord auf 2797 Punkte. Dabei warf sie das Wurfgewicht auf eine neue Kreisrekordweite von 10,58 m. Stark war sie auch in ihrer Paradedisziplin, dem Hammerwerfen, eine akzeptable Weite gelang mit dem Speer. Unter den eigenen Erwartungen blieb sie jedoch im Kugelstoßen und beim Diskuswurf.

Am nächsten Tag versuchte Karl-Heinz Stolz in der Altersklasse M 50, eine ähnlich gute Platzierung zu erreichen. Der Stolberger steigerte seinen eigenen Kreisrekord um rund 400 auf 3032 Punkte und belegte damit einen sehr guten 7. Platz. Beim Speerwurf verbesserte er sich auf 35,31 m und blieb auch beim Kugelstoßen mit 10,79 m nur wenig unter seiner Jahresbestleistung. Beim Diskuswurf machte sich der Kräfteverlust bemerkbar, anschließend flog der Hammer beim letzten Versuch noch auf 38,27 m. Im Gewichtswurf reichte es schließlich für gute 14,52 m.

Mehr von Aachener Zeitung