Zum 1. März: Referent für Priester und Diakone tritt seinen Dienst an

Zum 1. März : Referent für Priester und Diakone tritt seinen Dienst an

Mit Wirkung zum 1. März wird Diakon Achim Jaskulski die Aufgabe als Referent für Priester und Diakone in der Hauptabteilung Pastorales Personal übernehmen.

„Diakon Jaskulski und ich freuen uns auf unsere Zusammenarbeit. Ich bin sicher, unseren Priestern und Diakonen im Bistum Aachen mit Diakon Jaskulski einen kompetenten Ansprechpartner zur Seite zu stellen“, betont Margherita Onorato-Simonis, die seit dem 1. Februar als erste Frau die Leitung der Hauptabteilung übernommen hat.

Freiraum für strategische Arbeiten

Die neue Stelle des Referenten für Priester und Diakone wurde geschaffen, um Freiraum für strategische und konzeptionelle Arbeiten in der Leitung der Hauptabteilung Pastorales Personal zu gewährleisten. So kann die Personalarbeit weiterentwickelt und zukünftig noch stärker an den Erfordernissen der Pastoral und pastoralen Dienste ausgerichtet werden.

Der Theologe Achim Jaskulski wurde 2005 zum Diakon geweiht. Er arbeitet bereits seit 1991 beim Bistum Aachen. Zunächst war er in verschiedenen Aufgaben im allgemeinen Bistumsdienst eingesetzt.

Seit 2007 ist er hauptberuflich im pastoralen Dienst tätig: für den Ständigen Diakonat, zunächst als Ausbildungsleiter und Diözesanreferent, seit 2015 als Bischöflicher Beauftragter für den Ständigen Diakonat sowie in der territorialen Seelsorge. „Er kennt nicht nur unsere Verwaltungsstrukturen gut, sondern er verfügt aufgrund seiner Ausbildung und Tätigkeit über eine fundierte pastorale Praxis“, sagt Margherita Onorato-Simonis.

Mehr von Aachener Zeitung