Stolberg: Rat kann Bebauungsplan für Rotsch beschließen

Stolberg: Rat kann Bebauungsplan für Rotsch beschließen

Die Bauleitplanung für den ehemaligen Sportplatz Rotsch ist soweit gediehen, dass am nächsten Dienstag der Stadtrat den Satzungsbeschluss fassen kann. Zuvor wird am Donnerstag der Ausschuss für Stadtentwicklung die Bedenken der Träger öffentlicher Belange bescheiden.

Anregungen seitens der Bürger wurden bei der Offenlage der Planung nicht vorgebracht. Im Dezember vor zwei Jahren hatte der Stadtrat die Aufstellung des Bebauungsplanes beschlossen. — zunächst in Form einer Straßenrandbebauung. Zwischenzeitlich stand die Verwaltung in Kontakt mit einem potenziellen Investor, der das gesamte Sportplatzgelände entwickeln und vermarkten wollte. 1,3 Millionen Euro für den Bau von 51 Häusern und den Ausbau der Straße Rotsch hatte die Deutsche Reihenhaus AG geboten, im Frühjahr ihr Angebot aber wieder zurückgezogen.

Seitdem vorgesehen ist eine 40 Meter tiefe Straßenrandbebauung mit 10 bis 14 Einzel- oder Doppelhäusern, die die Stadt selbst vermarktet. Interesse besteht bereits. Die Einnahmen dienen der Gegenfinanzierung des Ausbaus des Stadions Glashütter Weiher mit Kunstrasenplätzen.

(-jül-)