Stolberg: Pure Kletterpartie für Buskunden auf der Dechant-Brock-Straße

Stolberg: Pure Kletterpartie für Buskunden auf der Dechant-Brock-Straße

Über eine üble Stolperfalle im wahrsten Sinne des Wortes gestolpert ist der Mausbacher CDU-Ortsverband: Die von den Linien 1 und 15 sowie Schulbussen angefahrene Haltestelle in der Dechant-Brock-Straße in Richtung Vicht ist nicht nur fern jeglichen barrierefreien Ausbaus, sondern die Busse nutzen nicht einmal den wenigen Komfort, den die Busbucht den Fahrgästen bieten könnte.

Nach Beobachtungen der Christdemokraten steuern die Fahrer mehrheitlich nicht die Bucht an, sondern halten deutlich entfernt von der niedrigen Einstiegskante. Ein- und Ausstieg werden für die Fahrgäste so zu einer Kletterpartie, die keinesfalls der angestrebten Qualität des Öffentlichen Personennahverkehrs entspricht. Nun soll der Bürgermeister die Aseag auffordern, den eingesetzten Busfahrern ihren Job richtig zu erklären.

Nach Beobachtungen der Christdemokraten steuern die Fahrer mehrheitlich nicht die Bucht an, sondern halten deutlich entfernt von der niedrigen Einstiegskante. Ein- und Ausstieg werden für die Fahrgäste so zu einer Kletterpartie, die keinesfalls der angestrebten Qualität des Öffentlichen Personennahverkehrs entspricht. Nun soll der Bürgermeister die Aseag auffordern, den eingesetzten Busfahrern ihren Job richtig zu erklären.