1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg-Venwegen: Propst Viencken ist stolz auf seine Gemeinde

Stolberg-Venwegen : Propst Viencken ist stolz auf seine Gemeinde

Einen überaus herzlichen Empfang bereiteten die Gemeindemitglieder von St. Brigida Venwegen am Sonntag ihrem neuen Pfarrer, Dr. Ewald Vienken. Der neue Pfarrer beendet damit eine 14-monatige Vakanz.


Dechant Hans-Georg Schornstein verlas während des Vienkenschen Premieren-Gottesdienstes die Ernennungsurkunde des Bischofs und wünschte dem neuen Pfarrer, der aus alter Tradition den Titel „Propst” tragen darf, für die neue Aufgabe Gottes Segen. „Mit Freude komme ich hier zu ihnen”, betonte der Vienken daraufhin.

Der Propst dankte den Gemeindemitgliedern für die Unterstützung, die er schon jetzt erfahren habe. „Lasst uns den Weg gehen, den der Geist uns führen will”, lautete seine Botschaft.

„Froh” statt „Droh”

In seiner Predigt ging der neue Pfarrer auf den „Tag des jüngsten Gerichtes” ein. „Die Botschaft des Neuen Testaments ist eine Frohe Botschaft, keine Drohbotschaft. Der Himmel wird uns geschenkt. Er kann nicht verdient werden”, machte der Geistliche glaubhaft. Unter der Ankunft des Herrn sei kein Tag des Zorns zu verstehen, vielmehr dürften wir auf Erlösung und ewiges Leben hoffen. „Im Menschen, im Nächsten, im Armen ist schon jetzt die Ankunft des Herrn da”, so Propst Vienken.

Daher sollten wir Menschen, die von Gott gewollt sind, auch einander als Geschenke verstehen. Dazu sei es wichtig, sich selbst annehmen zu können und für anderen den Teppich der Sympathie auszubreiten. „Wir wollen dies auch über unsere Gemeinden hinaus tun”, appellierte der Geistliche.

Feier im Pfarrheim

Im Anschluss an den Gottesdienst feierte die Gemeinde im Pfarrheim. Dort hielt Petra Reiß, Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, eine kurze Ansprache. Petra Reiß dankte den Pastören, die während der Vakanz vielfältige Aufgaben übernommen hatten, für ihr Engagement. „Aber dieser Zeitraum ist jetzt endlich überstanden”, freute sich die Pfarrgemeinderatsvorsitzende. Dem neuen Pfarrer schenkte sie ein Buch über die Pfarrgemeinde.

Dr. Ewald Vienken bedankte sich für die freundliche Aufnahme: „Ich hoffe aber, dass Sie jetzt nicht den Hände in den Schoß legen, sondern dass wir uns gemeinsam auf den Weg machen. Ich denke hier auch schon bis Roetgen, Rott und Lichtenbusch”, ergänzte der neue Pfarrer im Hinblick auf die Weggemeinschaft der Gemeinden.