StolBike und Kupferader: Projekte kommen sehr gut an

StolBike und Kupferader : Projekte kommen sehr gut an

Der Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Tourismus beschloss in seiner Sitzung am Mittwochabend, dass die geplante Route im Rahmen des Projekts StolBike und auch das Projekt Kupferader umgesetzt werden. Beide Projekten kamen bei den Mitgliedern des Ausschusses gut an.

Auch ein Rückblick und Ausblick auf das Open-Air-Kino standen auf der Tagesordnung. Von Seiten der FDP kam die Anfrage, warum man in diesem Jahr nicht auch Kindervorführungen angeboten habe und ob man dies im kommenden Jahr anbieten würde. „Mit der jetzigen Ausstattung war das nicht möglich“, erklärte Bürgermeister Patrick Haas. Der Grund: Die Filme hätten nur bei Dunkelheit – also am Abend – gezeigt werden können. Tagsüber sei dies nicht möglich gewesen.

Momentan prüfe man aber, ob es nicht andere Möglichkeiten im Hinblick auf die technische Ausstattung geben würde. Von Seiten der FDP kam außerdem die Frage auf, ob man von Seiten der Verwaltung einen Überblick über die Kosten erhalten könne. Dafür gab es Zuspruch von Seiten der CDU. Schließlich sei die Veranstaltung auch über Stolbergs Stadtgrenzen hinaus sehr gut angekommen, meinte Hans Bruckschen (CDU).

Zustimmung von Seiten der Politik gab es auch für weitere Zuschüsse im Rahmen der Förderung von vereinseigenen Sportanalagen und die Änderung der Richtlinien zur Jugendförderung für Fußballvereine auf dem Stadtgebiet. Dabei ging es um eine Ergänzung der sport-, kultur- und brauchtumstreibenden Vereine mit Nutzung der städtischen Sporthallen oder sonstiger städtischer Räume.

(se)