Stolberg-Gressenich: Prinz Patrick I. wirbelt mit den fidelen Damen über die Bühne

Stolberg-Gressenich: Prinz Patrick I. wirbelt mit den fidelen Damen über die Bühne

Nach einer karnevalistischen Mundart-Messe mit Pfarrer Norbert Bolz hat der jecke Trubel im Pfarrheim St. Laurentius begonnen, der eigentlich als Frühschoppen der KG Fidele Bessemskriemer deklariert war. Doch daraus wurde eher ein „Früh-Abend“, wofür in erster Linie die Gressenicher Karnevalsgesellschaft selbst verantwortlich war.

Präsident Kevin Gussen führte durch ein attraktives und vielfältiges Programm, das beeindruckend die Qualitäten der Fidelen Bessemskriemer demonstrierte.

Die Jugendgarde der KG, Jugendmariechen Emily Kuckhoff, die jüngste Tanzformation „Bessemskriemchen“, Marie Nathalie Lück sowie die große Tanzgarde der Gressenicher glänzten mit viel Charme und Können.

Tosender Beifall war ihnen allen gewiss, aber die Fidelen Bessemskriemer hatten noch mehr zu bieten. So die Jugendshowtanzgruppe, die für ihre „Monster-Show“ in tollen Kostümen viel Applaus einheimste. Den Saal „zum Kochen“ brachte die große Showtanzgruppe mit dem Thema „Hang-over“. Letztlich ließ sich auch der „rockende Elferrat“ der Bessemskriemer nicht lange bitten und sorgte für Stimmung.

Zu den zahlreichen Gästen, die mit ihren Auftritten den fidelen Frühschoppen bereicherten, zählten auch die Gressenicher Blasmusikanten, deren Livemusik besten ankam. Und auch über Besuch von höchster närrischer Ebene freuten sich die Bessemskriemer, als der Stolberger Prinz, Patrick I. (Haas), mit seinem Hofstaat und der Prinzengarde der Ersten Großen KG das Pfarrheim in einen jecken Hexenkessel verwandelte.

Da die Fidele Bessemskriemerin Andrea Korr mit Prinz und Hofstaat die Choreografie der Bühnenshow von Tollität und Gefolge gestaltet hat, war Patrick I. auf die Idee gekommen, die Gressenicher zu überraschen: Prinz und Hofstaat forderten die fidelen Damen der Bessemskriemer-Showtanzgruppe auf, gemeinsam über die Bühne zu wirbeln. Was auch beim Publikum für viel Wirbel sorgte.

Die Stimmung war am Siedepunkt angelangt, und die Jecken im Saal konnten auch nach Prinzenlied und dem schwungvollen Medley nicht genug bekommen und ließen den närrischen Regenten der Kupferstadt erst nach zwei weiteren Zugaben von der Bühne. Und noch zwei weitere Tollitäten gaben sich in Gressenich die Ehre: Die Bareschesser der KG Büsbach präsentierten ihre Kinderprinzessin Celina I. (Schartmann), und die KG Heistern brachte ihre Tollität Prinz Hasi I. (Markus Hambach) mit. Die KG Lustige Atschinesen, die Narrenzunft Eschweiler und die KG Böse Buben Birgel trugen ebenfalls zu dem ansprechenden Programm bei.

(dim)
Mehr von Aachener Zeitung