Presbyteriumswahl in Stolberg

Start am Sonntag : Presbyteriumswahl in Stolberg

Das Leitungsorgan der evangelischen Kirchengemeinde wird am 1. März 2020 neu gewählt. Das Wahlverfahren beginnt schon am kommenden Sonntag, 15. September.

Alle wahlberechtigten Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Stolberg sind dann aufgefordert, bis zum 26. September, schriftlich Wahlvorschläge beim Presbyterium einzureichen. Es werden mindestens 13 Kandidaten für das Presbyteriumsamt gesucht. Außerdem sind zwei beruflich Mitarbeitende in das Presbyterium zu wählen.

Die vorgeschlagenen Kandidaten müssen am Wahltag mindestens18 Jahre alt, in das Wahlverzeichnis eingetragen und nach den Bestimmungen der Kirchenordnung zur Leitung und zum Aufbau der Kirchengemeinde geeignet sein. Darüber hinaus dürfen sie das 75. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Die beruflich Mitarbeitenden sind gemäß Mitarbeitendenwahlgesetz von der Gemeinde in das Presbyterium zu wählen. Vorschläge können mit der schriftlichen Zustimmungserklärung der beziehungsweise des Vorgeschlagenen eingereicht werden, Vordrucke hierfür sind beim Gemeindeamt Stolberg an der Finkenberggasse 11 (Telefon: 102997-0) erhältlich.

Die Vorschläge können bei jedem Mitglied des Presbyteriums oder bei der Verwaltung der Evangelischen Kirchengemeinde (Finkenberggasse 11) abgegeben werden. Das Presbyterium hat die Kirchengemeinde in zwei Wahlbezirke eingeteilt. Für jeden Wahlbezirk werden die Presbyter getrennt gesucht: Wahlbezirk Stolberg, neun Presbyter. Wahlbezirk Brand, drei Presbyter.

Die Vorgeschlagenen werden daher dem Wahlbezirk zugeordnet, der ihrem Wohnort entspricht. Alle Vorschläge werden wahlbezirksweise auf einem Stimmzettel zusammengefasst.

Das Presbyterium hat festgelegt, dass die wahlberechtigten Mitglieder der Kirchengemeinde nur in Ihrem Wahlbezirk Stimmrecht haben. Wahlberechtigt ist, wer am 23. Februar 2020 bei der Schließung des Wahlverzeichnisses Mitglied der Kirchengemeinde ist, zu den kirchlichen Abgaben beiträgt, soweit die Verpflichtung hierzu besteht, am Wahltag konfirmiert oder mindestens 16 Jahre alt ist.

Das Wahlverzeichnis wird in der Zeit vom 3. bis 23. Februar 2020 zur Einsichtnahme im Gemeindeamt Stolberg ausgelegt. Die Eintragung ins Wahlverzeichnis ist Voraussetzung für die Wahlberechtigung. Alle Gemeindeglieder (Wahlberechtigten) haben die Verpflichtung und das Recht, sich davon zu überzeugen, ob sie ins Wahlverzeichnis aufgenommen wurden, um ihr Wahlrecht auszuüben.

Mehr von Aachener Zeitung