Stolberg: Podiumsdiskussion in der Burg-Galerie

Stolberg: Podiumsdiskussion in der Burg-Galerie

Im Rahmen der Artibus-Ausstellung „Bilder gegen das Vergessen” werden bis zum 7. März großformatige Gemälde aus dem Holocaust-Zyklus von Rafael Ramírez Máro in der Burg-Galerie gezeigt.

Am Sonntag, 21. Februar, findet um 16 Uhr in der Burg-Galerie eine Midissage-Veranstaltung unter dem Motto „Kunst-Diskurs - Podiumsdiskussion zum Potenzial der Bildenden Kunst zur Förderung der Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen”. Der Eintritt ist frei.

Die Teilnahme an der Podiumsdiskussion haben bereits angekündigt: Dr. Max Hamburger, Überlebender von Auschwitz und Buchenwald, Rabbiner Mordechai Bohrer, Jüdische Gemeinde Aachen, Kaspar Vallot, Journalist, Prof. Dr. Dr. Werner Janssen, Intendant der Euriade, Prof. Dr. Dr. Alexander Boeminghaus, Vorsitzender der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler aus Eifel und Ardennen und natürlich der Künstler Rafael Ramírez Máro.

Die Diskussionsrunde wird von Veronika Schönhofer-Nellessen, Dipl.-Theologin, Dipl. Sozialpädagogin und Dr. theol., Dipl.-Psych. Andreas Wittrahm moderiert.

Mehr von Aachener Zeitung