1. Lokales
  2. Stolberg

Pilger nehmen an Heimbach-Wallfahrt teil

Kostenpflichtiger Inhalt: Heimbach-Wallfahrt : „Herr, wohin sollen wir gehen?“

Aus der Überzeugung, dass Gott an bestimmten Orten mehr erfahrbar ist als anderswo, begeben sich die Menschen auf Wallfahrt. So auch in Breinig, wo sich 76 Pilgerinnen und Pilger am Sonntag nach dem Pilgersegen um vier Uhr früh auf den Fußweg in das dreißig Kilometer entfernte Heimbach machten.

troD tteeneb e,si abtehcrn enearfO,gpb lerbntee cehfiaGmsent ndu heretnnä chis emd igie,Hnle mu nnad tmi eunre rfaKt ni dne altlgA rn.hczküeurzuek

Ncah der emsPrselige erd gBereinir rilPeg ma nMotga ni ciaheHmb wraen se 37 iP,lrge ide dne egRwküc chan rgiinBe r,anenatt ow sei ma ataPklzrp uhFatorss ogerRglänge tbaghole wuednr udn in enrei ooiznsPers in ide rakfricrPhe genizen.o Das toMto ni edseim rhaJ, „eHr,r ohniw lselno wir ne“eg?h, ies eine ordoeeienzrvp gF,rea so frraerP Ulhicr iLrnhüg – aedger ni rde gtiuehen i,Zte ow veile hesennMc erd hicrKe udn mde buealnG nde eünckR h.eker Er mahetc uctilde,h dssa es tichn os sher mu eeni kniftrgerimmiaMeö eg,eh onredsn mu neei tneg,nueLelbgasts ide hisc an edr neligiHe iShfrtc ,oreieniert ieb der iraMa dlirobV eisn ka,nn leiw eis umz ureZnmt sed uGlnsabe ihü.erfnh

acNh dme temeknalarnas eSgne edntkbea hsic mnedSugi rsConda ieb nde n,g“ieBeuj„rs dme Fsret,ghzabua ned -ehnF,an ernnBa- dun rugnee,räKzrt edn nrseienztrtKfe und rssnedbeo bei f-erJnszaFo ahecr,Sumch red in eeidms arJh uzm 17. lMa tmi chan hamceibH gagegnen i.st odrasCn blests nank ni edesim hrJa auf nie keiseln mbuiälJu :czlcnubiürkke rE etelti die nreireigB frwluthaaßlF tesi izwnagz r.hnaeJ