1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Ohne Abschluss gestaltet sich das Berufsleben oft sehr schwierig

Stolberg : Ohne Abschluss gestaltet sich das Berufsleben oft sehr schwierig

Sie stehen seit Jahren im Berufsleben und arbeiten, trotzdem haben Sie ein Handicap: Keinen Berufsabschluss.

Dieses Problem schwebt wie ein Damoklesschwert über den Betroffenen, denn sie sind bei einer betriebsbedingten Kündigung oft die ersten, die es trifft. Und oft ist es auch so, dass diese ungelernten Arbeiter finanziell hinter den Kollegen mit abgeschlossener Berufsausbildung stehen, obwohl sie die gleiche Arbeit leisten. Vor diesem Hintergrund bietet die TÜV-Akademie Rheinland in Aachen ab Januar 2004 eine neue berufsbegleitende Weiterbildung an.

Es handelt sich um einen Vorbereitungslehrgang zur „Fachkraft für Lagerwirtschaft (IHK)”. Innerhalb eines Jahres werden die Teilnehmer samstags von 8 bis 15 Uhr auf die Abschlussprüfung bei der IHK zur Fachkraft für Lagerwirtschaft vorbereitet. Ein staatlich anerkannter Berufsabschluss ist das Ergebnis, wenn die Prüfung erfolgreich abgeschlossen wird. Voraussetzung für die Teilnahme an der Weiterbildung ist eine mindestens sechsjährige Berufspraxis, die durch Arbeitszeugnisse oder -bescheinigungen nachgewiesen werden muss. Der Lehrgang umfasst die Bereiche allgemeine und spezielle Betriebswirtschaftslehre, Arbeits- und Sozialrecht, Fachrechnen, Buchführung, EDV sowie Deutsch und Schriftverkehr. Es bestehen für diese Weiterbildung Förderungsmöglichkeiten durch das Arbeitsamt.

Aber nicht nur die „Fachkraft für Lagerwirtschaft” kann helfen, weiterzukommen und den Arbeitsplatz zu sichern. Die TÜV-Akademie bietet auch die berufsbegleitenden Weiterbildungen „Meister für Lagerwirtschaft” und „Fachkraft Lagerwirtschaft” an.

Mehr Infos zu Inhalten und Terminen bei Bernd Tutas, 0241 91288-16.