Stolberg/Langerwehe: Notrufnummer 112 vorübergehend nicht zu erreichen

Stolberg/Langerwehe: Notrufnummer 112 vorübergehend nicht zu erreichen

In einigen Stolberger und Langerweher Ortsteilen funktioniert seit Freitagmittag (01.April) der Notruf 112 nicht mehr. Das meldet die Feuerwehr der Städteregion. Betroffen sind in Stolberg die Ortsteile Gressenich, Werth und Schevenhütte, im Kreis Düren die Langerweher Ortsteile Hamich und Heistern.

Dort kann die Feuerwehr nicht mehr vom Haustelefon aus erreicht werden, sondern nur noch per Handy. „Der Netzbetreiber arbeitet mit Hochdruck daran, die Störung zu beseitigen“, sagt der Sprecher der Stolberger Wehr, Michael Konrads.

Er rät, bei einem Notfall die 112 per Mobiltelefon anzurufen oder sich bei den Gerätehäusern der Freiwilligen Feuerwehr in Gressenich, Werth und Schevenhütte zu melden. Diese seien nun besetzt, solange der Ausfall der Leitung dauert.

Für den Ausfall soll ein Defekt in einer Telekomvermittlung verantwortlich sein. Er kann einige Stunden anhalten. In dringenden Fällen ist die Stolberger Feuerwehr unter 02402/127510 zu erreichen.

(lbe)
Mehr von Aachener Zeitung