1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Nießen: Stadt muss Angebot für Zuschüsse annehmen

Stolberg : Nießen: Stadt muss Angebot für Zuschüsse annehmen

Die Rufe werden lauter: Nach den beiden Schulleitern Günter Winterscheid und Joachim Hülshorst hat am Donnerstag erstmals auch die SPD-Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Hildegard Nießen die Stadt offiziell aufgefordert, die Chance auf eine Förderung von Ganztagsschulen durch den Bund zu nutzen.

„Alinle ni emeids hrJa ltltse red undB 63 Monnillei Eour ürf dei innutcgirEh efferon gtslnegacnarnzGdhuus ni NRW urz gürgu,Vfne aisgsmtne isnd es sib 2700 nwailested 591 nM,inoeill” hat eeßiNn oehnhegrechct dun irvwetes uaf eid dhcbaasrNtat w,lhEescire dre reiebst ssceühsZu ni ehöH onv 002003 uoEr iblgewtli deowrn s.ndi iDe geusgerBunirdne aht mi Zeug rde Efrnhgiünu vno nGsuudczrnhnaageslgt enie n09gzpieo-ert egienulBgit na erd iFurnneazgin nvo nBehamaßamnu ndu tuae,tugntssAn ide in eimne ernetdki eagmnaZhmsnu tim rde unighEürfn isnee nshsieucclh nassoeztgGaegbtan nehs,te in shAstciu eruttgsosnlesl:zVegatu. Dei umoKmen smus ied bbiereeenvdnl zhne nortzPe irenesb.uet esiD ntelh ide Stoelergbr ernsMDC-hiortafihUkte bnglais agilrnldse b.a Sei ehsti dei tSdat gesnahscti rde oalnunmkme Feaiemnrizsn dun sde lngsaib ntich ntieegnhmge teHasulsha zur Kneäattstlertunoi ptfeheir.lvtc tserBei im Srmeom teath rtGeün etdsieriWchn sla tLieer rde lsgniab negenizi sczlsuugGhntedranga im itgtdabeetS für dei ieGncrerehss rchnnEgtuii odf,gertre edi nörmtgiiöecrheedFlk zwemhhnr.euna srDiee drrenoFgu hteta icsh rvo iwze nhWoec im GeZrhäpcsS- chua oimcahJ srloHsthü oshnnsgcea.els Er wlli ied seaheuHrmnlnc ni irve aerhnJ zur gnzenaarnisecGhuitgt abea.usun Das pdmreögmFrorar dse nusBde sti zunchtsä sbi 7002 ieefr,bstt eien eänggVenrlur ilgt nlgsadeirl sla naih.cirhewhlsc