Stolberg: Nichtinvasive Beatmung: Fortbildung im Bethlehem

Stolberg: Nichtinvasive Beatmung: Fortbildung im Bethlehem

Die nichtinvasive Beatmung ist eine besonders schonende Beatmungstherapie bei chronischen Lungenerkrankungen und schwerer Herzschwäche. Das Bethlehem Gesundheitszentrum setzt diese Behandlungsform auf der Intensivstation seit 15 Jahren ein und gehört damit zu den wenigen Krankenhäusern in der Region, welches die nichtinvasive Beatmung bereits in der Notaufnahme durchführen kann.

Im vergangenen Jahr fand diese Behandlung ihren Weg in den Rettungsdienst der Region. Auf Einladung des Stolberger Krankenhauses trafen sich rund 100 Notärzte sowie Rettungsfachpersonal aus der Städteregion, den Kreisen Düren, Heinsberg und dem Rhein-Erft Kreis im Ökumenischen Gemeindezentrum zur Fortbildung. Der Lungenfacharzt Dr. Michael Wahl und weitere Experten des Bethlehem Gesundheitszentrums referierten über die Erkrankungen und die Technik der nichtinvasiven Beatmung. Dr. Klaus Winkelmann, Ärztlicher Leiter des Notarztstandortes am „Bethlehem“, erläuterte die Besonderheiten dieser Technik „auf der Straße“.

Anschließend wurde das Wissen in Kleingruppenarbeiten vertieft. Vom Team des Krankenhauses erhielten die Teilnehmer praxisorientierte Anleitungen für eine erfolgreiche nichtinvasive Beatmung. Damit wurde der Erfolgsgeschichte in der Zusammenarbeit zwischen „Bethlehem“ und Rettungsdienst ein neues Kapitel hinzugefügt.

(eis)
Mehr von Aachener Zeitung