Neutral-Moresnet und seine Menschen Thema im Kupferhof Rosental

Herbert Reuland referiert : Das Ende des Ersten Weltkriegs im Vierländereck

Vor 100 Jahren ging der Erste Weltkrieg zu Ende, und 1919 wurde der Versailler Friedensvertrag geschlossen.

Damit verbunden waren auch Gebietsabtretungen in der hiesigen Region, die der Historiker Herbert Ruland bei einem Vortrag des Stolberger Heimat- und Geschichtsvereins beleuchten wird.

Zum deutsch-belgisch-niederländischen Grenzland gehörte auch das Gebiet „Neutral-Moresnet“ (1816-1919), welches von den Nachbarländern gemeinsam verwaltet wurde.

So wurden die deutschen Kreise Eupen und Malmedy an Belgien abgetreten, und auch Neutral-Moresnet kam an Belgien. Wie sich diese Veränderungen bei den Menschen auswirkten, die bis dahin kaum Grenzen kannten und eng miteinander verbunden waren, sowie über ihre Lebensumstände wird der Referent bei seinem Vortrag berichten.

Er beginnt am Donnerstag, 31. Oktober, um 20 Uhr im Kupferhof Rosental, Rathausstraße 67. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.stolberger-geschichtsverein.de.

Mehr von Aachener Zeitung