Stolberg: Neues Programm an der VHS Stolberg

Stolberg : Neues Programm an der VHS Stolberg

Ab dem 17. September wird wieder fleißig gelernt, geschrieben und gestaunt in der Volkshochschule (VHS) Stolberg. Leiterin Elfriede Lechthaler hat das Programm für das zweite Semester des Jahres vorgestellt, und einmal mehr ist es gelungen, 185 Veranstaltungen mit insgesamt 6000 Unterrichtsstunden und 80 Dozenten zusammenzustellen, die ein breites Themenspektrum abdecken.

Eingeteilt in die verschiedenen Formate aus Kursen, Workshops, Bildungsurlauben, den beliebten Exkursionen und Studienfahrten, deckt das neue Programm die Fachbereiche „Gesellschaft-Politik-Umwelt“, „Beruf und EDV“, „Sprachen“, „Kultur und Gestalten“ und „Gesundheit und Entspannung“ ab.

Beliebt waren in den vergangenen Jahren besonders die Studienfahrten, und so freut man sich auch in diesem Semester auf Ausflüge nach Brüssel (6. Oktober) und S‘Hertogenbosch (27. Oktober). Zudem sind Betriebsführungen bei der Firma Leoni Kerpen (13. November) und Berzelius (22. Januar) geplant.

Mit fünf Bildungswochen ist man ebenso breit aufgestellt, erklärte Lechthaler. In den Herbstferien können Kinder einen ersten Einblick in die Welt des Programmierens erhalten. Im Januar finden dann Bildungswochen für Erwachsene statt, die das „DISG-Persönlichkeits- und Verhaltensprofil“, „Spanisch für Anfänger“ (beide ab 21. Januar), „MS Office im modernen Büroalltag“ und „Englisch A1/A2“ (beide 28. Januar) abdecken. Lechthaler wies darauf hin, dass die Kurse auch im Rahmen eines beantragten Bildungsurlaubs belegt werden können.

Neue Reihe

Zu den 900-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Stolberg ist es der VHS gelungen, eine Veranstaltungsreihe zusammenzustellen, die kostenlos und ohne Anmeldung verfügbar ist. Im Theatersaal werden der Schleicherpark, die zahlreichen Bauwerke, das Stadtarchiv und selbstverständlich die Stolberger Burg Thema sein.

Eine weitere Reihe, die im November stattfinden wird, beschäftigt sich mit dem Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“, darunter gibt es auch Ausflüge zum Europäischen Parlament in Straßburg und ins Bonner Frauenmuseum.

Digital wird es im neuen Online-Kurs zum Thema „Smart Democracy“. Zwei Universitätsprofessoren befassen sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt und auf das Lernverhalten in der neuen digitalen Umgebung. Damit will die VHS auch den neuen Unterrichtsmethoden entgegen kommen, wie Lechthaler betont. Im EDV-Bereich setzt man auf die bekannten Themen von Suchmaschinen bis zum Datenschutz. Neu ist die Kooperation mit dem städtischen Fortbildungsprogramm „Pfif“ im Bereich „MS Office“.

Traditionell werden an der VHS wieder Sprachkurse für Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Niederländisch in verschiedenen Schwierigkeitsgeraden angeboten, weshalb empfohlen wird, vorher einen kurzen Einordnungstermin zu absolvieren (siehe Info-Box).

Auch darüber hinaus werden viele Fachgebiete abgedeckt: Eine Demokratiewerkstattt, ein Kurs zur japanischen Dichtkunst Haiku, sportliche Angebote, Sportbootführerscheine (Infoabend am 2. November) und sogar einen Einstieg in das Segelfliegen gibt es. Die aufgefühten Angebote sind nur ein Teil des umfangreichen Programms, das online abrufbar ist und in vielen Geschäften und Ämtern ausliegt.

Weiterhin stark gefragt sind auch die Integrationskurse der VHS, die von Claudia El-Deib (Tel. 02404/9990199) organisiert werden. Die Teilnehmer werden dort nach Beratung und Einstufung durch die verschiedenen Sprach- und Integrationskurse begleitet. Ebenfalls angeboten werden Einbürgerungstest und Wiederholerkurse.

Die Integrationskurse finden in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge statt.

(cheb)
Mehr von Aachener Zeitung