Stolberg/Eschweiler: Nachwuchs-Hallenfußball: Alemannia und Köln haben das Nachsehen

Stolberg/Eschweiler: Nachwuchs-Hallenfußball: Alemannia und Köln haben das Nachsehen

Regionalligamannschaften wie Alemannia Aachen und 1. Jugendfußballschule Köln haben das Nachsehen, denn der Bezirksligamannschaft des SV Breinig gelingt ein sensationeller Coup beim alljährlich vom Germania Dürwiß ausgetragenen VR-Bank-Hallen-Pokal der C-Junioren: Nach mehr als acht Stunden Turnierdauer steht der SV Breinig in Eschweiler als Sieger fest.

Wie gewohnt war das perfekt organisierte Turnier mit hochkarätigen Mannschaften wie Aleman­nia Aachen, 1. Jugendfußballschule Köln, SV Bergisch Gladbach, Viktoria Köln, BV Bedburg, SF Troisdorf und vielen weiteren starken Mannschaften besetzt. Die Gruppenphase überstand die von Toni Greven und Andreas Dahmen trainierte Mannschaft souverän mit Siegen gegen BV Bedburg, SV Troisdorf und Germania Dürwiß 3.

Im Viertelfinale wartete mit dem SV Bergisch Gladbach ein dicker Brocken. Einer wie aus einem Guss aufspielenden Breiniger Mannschaft gelang ein überraschend deutlicher 4:0-Sieg.

Im Halbfinale wurde die Mannschaft vom FC Rheinsüd Köln mit 2:0 bezwungen. Im anderen Halbfinale gelang der Erstvertretung des Gasgebers Germania Dürwiß ein Sensationssieg gegen die Regionalligamannschaft der 1. Jugendfußballschule Köln, die zuvor Alemannia Aachen ausschalten konnte. Somit kam es im Finale zum „Derby“ zwischen dem SV Breinig und Germania Dürwiß.

Es entwickelte sich ein hochdramatisches Spiel, das der SV Breinig letztlich verdient mit 3:2 für sich entschied. Auch die weiteren Ziele sind schon abgesteckt: In der Frühjahrsrunde möchte die C-Jugend-Bezirksligamannschaft des SV Breinig ihre Leistung weiter unter Beweis stellen und in ihrer Staffel einen der ersten beiden Plätze belegen, um sich damit den Verbleib in der Bezirksliga zu sichern.

Mehr von Aachener Zeitung