Stolberg: Nachtigällchen genießt nun die erste Priorität

Stolberg: Nachtigällchen genießt nun die erste Priorität

Vom dritten auf den ersten Rang der Prioritätenliste des Regionalrates gerutscht ist der Ausbau des Kreisverkehrs Nachtigällchen (L238 / L12), bestätigte der Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling (SPD) gegenüber unserer Zeitung.

<

p class="text">

Das Projekt wurde getauscht mit dem Ausbau des Kreisverkehrs Kaninsberg (L23 / L136), weil es dort noch Probleme mit dem Grunderwerb gibt. Dagegen ist der Planungsstand des Stolberger Projektes, das beim mit Gesamtkosten 500.000 Euro gelistet ist, weit fortgeschritten. Erste Vorarbeiten der Versorgungsträger laufen bereits. Die Stadt hatte sich zur Vorfinanzierung bereit erklärt; das Unternehmen Leoni Kerpen beteiligt sich an den Kosten.

(jül)
Mehr von Aachener Zeitung