1. Lokales
  2. Stolberg

Neue Chor Würselen: „Multicolor“ mit Fahrradklingeln

Neue Chor Würselen : „Multicolor“ mit Fahrradklingeln

Der Neue Chor Würselen hat ein neues Programm am Start: „Multicolor“ heißt es, hatte im Sommer seine bejubelte Premiere vor den eng besetzten Rängen auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein in Würselen-Bardenberg und ist nun am Samstag, 25. Januar, im Zinkhütter Hof in Stolberg, Cockerillstraße 90, zu erleben.

Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Wer den Neuen Chor Würselen unter der Leitung von Christoph Leuchter kennt – im Zinkhütter Hof gastierte er zuletzt vor drei Jahren mit dem Programm „Sahnestücke“ –, weiß, was zu erwarten ist: vielseitige und oft voluminöse Arrangements und Interpretationen überwiegend von bekannten Popsongs, von Rockklassikern und Musicalrennern. Dargeboten von einem rund 60-köpfigen Gesangsensemble, einer Band und Gästen wie der Solistin Christina Ritzerfeld.

Neu im Programm sind diesmal unter anderem Justin Bibers Hit „Love Yourself“, „Photograph“, einer der Markenzeichen von Pop-Superstar Ed Sheeran, und drei Stücke aus dem Musicalfilm „The Greatest Showman“, die unter die Haut gehen. „Bohemian Rhapsody“ von der Rockband Queen ist schon seit Jahren ein fester Bestandteil der Konzerte des Neuen Chors Würselen, wird immer wieder verlangt und auch jetzt nicht fehlen – ebenso wenig wie weitere bewährte Titel aus dem Chor-Repertoire von Udo Jürgens über Abba bis Michael Jackson. Hinzu kommt neu ein weiterer Queen-Klassiker: „Bicycle Race“. Inklusive der obligatorischen Fahrradklingeln natürlich.

Der Programmtitel „Multicolor“ nimmt Bezug auf gesellschaftliche Entwicklungen und möchte zu Toleranz auffordern und gegen Abgrenzung Stellung nehmen. „Das Leben ist bunt, und unsere Gesellschaft ist es auch“, sagt Christoph Leuchter. Selbst der Chor ist eine bunte Gemeinschaft, in der Menschen mit ganz verschiedenen Berufen, Vorstellungen und Lebensentwürfen zueinander finden. Er möchte mit seiner Musik Brücken bauen, dazu animieren, Grenzen und Unterschiede zu überwinden, aufeinander zuzugehen.

Einen wichtigen Beitrag für die musikalische Umsetzung liefert einmal mehr die Band mit Harald Claßen (Saxofon, Klarinette, Akkordeon, Klavier), Franz-Josef Ritzerfeld (Gitarre), Manes Zielinski (Bass) und Markus Butz (Schlagzeug). Ebenfalls mit dabei: Cosima Streich (Cello) und Didier Dhont (Trompete).

Tickets sind unter anderem in den Servicestellen des Medienhauses Aachen erhältlich.