Stolberg: Münsterbuscher muss Schilder wieder entfernen

Stolberg: Münsterbuscher muss Schilder wieder entfernen

Was wie ein Schildbürgerstreich daherkommt, ist in Wirklichkeit der Streich eines einzelnen Bürgers. Denn ein der Stadt namentlich bekannter Münsterbuscher hat der Wertschätzung seines Heimatstadtteiles am Dienstag auf ungewöhnliche Art und Weise Ausdruck verliehen.

„Münsterbusch. Heimat der Mönsterböscher” ist oberhalb des regulären Ortseingangsschildes stadteinwärts auf der Cockerillstraße zu lesen. Und beim Verlassen der Stadt heißt es: „Tschüssje dann in Münsterbusch!”

Dem bekennenden Münsterbuscher war wohl das Stolberg zu groß gewesen, weshalb er kurzerhand seinen persönlichen Alternativvorschlag montierte. Der soll, so erklärte die Stadtverwaltung nach Rücksprache mit dem Landesbetrieb Straßenbau auf Anfrage, ohne Folgen für den Verursacher bleiben.

Voraussetzung ist allerdings, dass die Begrüßungstafeln bis spätestens Freitag wieder entfernt sein werden.