Motto des Stolberger Kulturfestivals steht fest

Stolberg goes : Für die Stolberger geht es nach Kuba

Nach dem „Best of“ und danach „Stolberg goes Österreich“ steht jetzt fest, wohin die Reise im Juni 2019 gehen wird: Mit „Stolberg goes Cuba“ haben Kulturmanager Max Krieger, Bürgermeister Tim Grüttemeier und Manfred Schröder vom Hauptsponsor Energie- und Wasser-Versorgung GmbH EWV jetzt das Motto des kommenden Kupferstädter Kulturfestivals kundgetan.

Der Inselstaat in der Karibik hat vor allem gesellschaftspolitisch zweifelhaften Ruhm erlangt. Auf die Revolution mit Akteuren wie Fidel Castro und Che Guevara Anfang 1959 folgte im Kalten Krieg die Kubakrise 1962, in der USA und Sowjetunion kurz vor dem Dritten Weltkrieg standen.

„Die politische Besonderheit Kubas soll auch bei ,Stolberg goes' eine Rolle spielen, wobei Kuba natürlich noch viel mehr Potenzial hat“, zielte Krieger bei der Vorstellung des Mottos auf die kulturellen Qualitäten des Inselstaats ab. Zu nennen seien besonders Musik und Tanz. Der Mambo, die Salsa, die Rumba oder der Cha-Cha-Cha etwa sind Tänze, die aus Kuba stammen. Die Musik von der Insel machte der Wim-Wenders-Film „Buena Vista Social Club“ bekannt und löste Ende der 1990er Jahre eine weltweite Kuba-Welle aus.

Einen weiteren Aspekt des Festivals „Stolberg goes Cuba“ beschrieb Krieger mit dem karibischen Lebensgefühl. „Kubanische Zigarren und ,Cuba Libre' sind geläufige Exportschlager. Und kulinarisch hat Kuba mit seiner Fusion aus spanischer, afrikanischer und karibischer Küche generell viel zu bieten“, erklärte der Kulturmanager. Am Wochenende vom 14. bis 16. Juni 2019 werde es am Samstagabend wieder einen Headliner auf dem Kaiserplatz geben, und an allen drei Tagen Programm rund um Burg und Altstadt.

Freuen können die Festivalbesucher sich dann vielleicht auch auf Oldtimer, wie sie das Straßenbild Kubas prägen. Einerseits ist die Bevölkerung eher arm und behandelt speziell teure Anschaffungen wie eben Autos jahrzehntelang pfleglich, andererseits hilft das karibische Klima Kubas auf natürliche Art und Weise dabei, die kultigen Blechkarossen zu konservieren.

(dim)