Stolberg-Atsch: Mobile Radarkontrollen auf der Sebastianusstraße

Stolberg-Atsch : Mobile Radarkontrollen auf der Sebastianusstraße

Mit verschärften Radarkontrollen des Verkehrs auf der Sebastianusstraße (L 236) in Höhe von Hirschfeld und Rehgrund muss in nächster Zeit gerechnet. Das erklärte die Städteregion auf Anfrage unserer Zeitung.

Nachdem wegen der Neugestaltung der Bushaltestellen auf der L236 die stationäre Anlage zur Geschwindigkeitskontrolle demontiert wurde, überprüft die Städteregion konstant die Verkehrsentwicklung.

Da ein Wiederaufbau des „Starenkastens“ an gleicher Stelle nicht mehr möglich ist, müssten für eine Installation an einem veränderten Standort die rechtlichen Grundlagen neu geschaffen werden. In Absprache mit der Kupferstadt erfolgen regelmäßige Verkehrserhebungen — so Ende Januar und Anfang Mai.

Die abschließende Beurteilung erfolge nach Auswertung der Ergebnisse und unter Berücksichtigung aktueller Unfallzahlen mit der Polizei.

„Mit Blick auf das hohe Verkehrsaufkommen und den Fußgängerverkehr zu den Bushaltestellen hat die Städteregion am Standort Sebastianusstraße / Rehgrund — unabhängig von der Überprüfung des Vorliegens der Voraussetzungen für die Einrichtung einer ortsfesten Geschwindigkeitsüberwachungsanlage — im Benehmen mit dem Polizeipräsidium Aachen mobile Messstellen in beide Fahrtrichtungen eingerichtet“, erklärte Städteregionssprecher Detlef Funken. „Diese werden in den kommenden Monaten verstärkt angefahren.“

(-jül-)