Stolberg: Mitgliederversammlung der WoGe abgesagt

Stolberg: Mitgliederversammlung der WoGe abgesagt

Mitgenossen müssen nicht mehr außerordentlich entscheiden, die eigens für den Freitag kommender Woche einberufene Mitgliederversammlung ist abgesagt. Der Aufsichtsrat der Wohnungsgenossenschaft Stolberg (WoGe) hat getagt, beraten und entschieden.

<

p class="text">

„Wir haben zwischenzeitlich eine einvernehmliche Lösung“ erzielt mit dem erkrankten Matthias Offermanns, sagt Vorsitzender Manfred Kremer auf Anfrage unserer Zeitung. Offermanns habe seine Tätigkeit für die WoGe „als Geschäftsführer und hauptamtliches Vorstandsmitglied aus persönlichen Gründen“ beendet. Somit sei die Mitgliederversammlung obsolet, da nun nicht mehr — gemäß der Satzung — über die vom Aufsichtsrat ausgesprochene vorzeitige Beendigung des Dienstverhältnisses befunden werden müsse. „Wir versichern, dass unsere Genossenschaft immer voll umfänglich handlungsfähig war und sein wird“, so Kremer weiter. Der nebenamtliche Vorstand Werner Jansen hat sein Engagement ausgeweitet.

(-jül-)