Mit neuem Konzept in Stolberg - In drei Wochen ist Woolworth wieder da

Umbau läuft auf Hochtouren : In drei Wochen ist Woolworth wieder da

Allen Unkenrufen aus der schlechten Gerüchteküche zum Trotz: Wie geplant eröffnet Woolworth seine Filiale in Stolberg neu. Für Freitag, 21. Juni, hat mit Rabatten auf das gesamte Sortiment und Aktionen Unternehmenssprecherin Diana Peisart die Neueröffnung angekündigt.

Dann präsentiert sich das Aktionskaufhaus mit Sitz in Unna mit einem modernen Einrichtungskonzept. Derweil treibt Dr. Carl-August Günther, der Leiter der Stolberger Niederlassung der Gebäudeeigentümerin Silavis GmbH, die Arbeiten im Parterre mit Hochdruck voran.

 Im August 1971 war die Stolberger Filiale an der Salmstraße eröffnet worden war. Anfangs erstreckte sie sich über zwei Stockwerke und behinhaltete zudem eine Gastronomie. Die Zeiten änderten sich. Vor neun Jahren überstand die Kaufhauskette eine Insolvenz und stellte sich neu auf. 2016 übernahm die Solavis GmbH mit Sitz in Dachau das Gebäude und plante in Abstimmung mit Woolworth den Um- und Ausbau. Es gingen allerdings einige Monate ins Land, bis mit den Arbeiten auch begonnen werden konnte.

Am 5. Januar diesen Jahres wurde der Verkauf unterbrochen. Zu diesem Zeitpunkt waren auf der Rückseite des Gebäudes die ersten Umbauarbeiten bereits angelaufen. Nun konnte nicht nur das Erdgeschoss auf die neue Ära vorbereitet werden, sondern auch das Obergeschoss wird sich mit einem völlig neuen Gesicht präsentieren, wenn die Schutzfolien entfernt werden. Im Herbst soll der Wohnraum fertiggestellt sein, der in den nunmehr drei Obergeschossen entsteht.

 In Abstimmung mit einem privaten, internationalen Betreiber entsteht im ersten Obergeschoss eine Intensivpflegestation mit zweimal neun Plätzen. Auf der zweiten Etage bietet als Partner die Itertalklinik Seniorenzentrum GmbH für ein neues Angebot an barrierefreiem und betreutem Wohnen mit 15 Einheiten. Die meisten Wohnungen sind um 50 Quadratmeter groß, einige liegen um 70 Quadratmeter und werden als Angebot für Paare verstanden.

Dort, wo früher die Heizzentrale war, entstehen in einer neuen dritten Etage neun Wohnungen zwischen 50 und 70 Quadratmeter zum Mieten oder Kaufen, so Dr. Carl August Günther.

So soll das Woolworth-Gebäude sich an der Rückseite präsentieren, wenn die Arbeiten im Herbst abgeschlossen werden. . Foto: Silavis GmbH

 Im Herbst soll zudem das benachbarte Lebensmittelgeschäft die an der Rückfront zu Woolworth hin erweiterten Geschäftsräume übernehmen können. Die Rückfront des Kaufhausgebäudes präsentiert an der Vichtbachseite ein neues Erscheinungsbild. Dort entstht eine 550 Quadratmeter große Freifläche. Sie ermöglicht, dass die zukünftigen Wohnungen in den Obergeschossen mit Loggia oder Terrasse ausstaffiert werden können.

Mehr von Aachener Zeitung