3. Stolberger Weinfest: Mit Geschicklichkeit den Titel der Weinkönigin errungen

3. Stolberger Weinfest : Mit Geschicklichkeit den Titel der Weinkönigin errungen

Passend zum bevorstehenden Weinfest am zweiten Septemberwochenende wurde jetzt in der Bodega Weinhandlung am Stolberger Markt die dritte Stolberger Weinkönigin ernannt.

Bereits im Voraus konnten sich Interessentinnen über die Social Media Aktion auf Facebook und Instagram bewerben. Mit hunderten Likes und über tausend Videoclicks hat das „3. Stolberger Weinfest“ im Internet doch hohen Anklang gefunden, sodass im kommenden September ein ganzes Wochenende, einen Tag länger als die Jahre zuvor, dem Wein gewidmet wird.

Aber nun wurde drei Wochen vorher die Weinkönigin unter den drei Kandidatinnen Andrea, Franzi und Marion gefunden, welche sich tapfer durch verschiedenste Spiele beweisen mussten.

Unter anderem gehörte zum Vorentscheid zu Beginn ein Wein-Quiz, dem folgte das schnelle Öffnen einer Weinflasche, ohne dass der Korken zu Bruch geht und ohne typisches „Plopp“-Geräusch. Außerdem musste dieses Jahr zum ersten Mal auch das Publikum mitdenken. Denn bei „Tabu“, bei dem weinverwandte Wörter erklärt wurden, musste das Publikum diese erraten und somit die Punkte für die Kandidatinnen erzielen.

Da zu einer echten Weinkönigin auch filigranes Geschick dazu gehört, wurde auch dies unter Beweis gestellt. Die drei Wettstreiterinnen hatten die Aufgabe, einen Korken, welcher an einer Schnur befestigt war, mit dem Mund auf den Flaschenhals einer Weinflasche für drei Sekunden zu balancieren.

Nach dieser Disziplin schied leider bereits die erste Kandidatin aus. Das Duell zwischen Franzi und Andrea war eine Weinprobe, bei der die beiden mit verbundenen Augen, nur aufgrund des Geschmacks, die Weinsorte erkennen mussten. Zum Schluss standen die beiden Finalistinnen mit einer Flasche ihres Lieblingsweins in der Hand auf der Bühne und mussten diesen anpreisen.

Mit dem Spruch „der geile Geilwein“ hatte schließlich Andrea den Applaus des Publikums auf ihrer Seite und wurde somit gegen 21 Uhr die neue dritte Stolberger Weinkönigin. Gekrönt wird sie auf der Bühne auf dem Kaiserplatz anlässlich des Weinfestes.

Zwischen den einzelnen Spielkategorien sowie beim anschließenden gemütlichen Beisammensein sorgten für musikalische Unterhaltung die „Streetkids“. Außerdem gab es dieses Mal einen Grillmeister, bei dem man in den Pausen Grillgut, frische Salate und verschiedenen Käse erhalten konnte. Die Ernennung der Weinkönigin ist eine Vorveranstaltung des Weinfestes am 13. bis zum 15. September und wird von der „Jungen Union“ in Zusammenarbeit mit der Bodega veranstaltet.

Die Idee der Weinkönigin kam bei einem abendlichen Glas Wein. Es musste etwas geben, was andere Städte nicht haben, womit man sich abheben kann und somit einen Alleinwert hat. So wurde die Weinkönigin geboren und in dem Ambiente eines französischen Weinladens lässt sich dieser Anlass auch durchaus gut feiern.

(lara)
Mehr von Aachener Zeitung