Stolberg-Breinig: Mit einem Grillfest gegen den Vandalismus

Stolberg-Breinig: Mit einem Grillfest gegen den Vandalismus

Sich unterkriegen zu lassen, das kommt für die engagierten Breiniger keinesfalls in Frage.

Statt sich seinem vermeintlichen Schicksal zu ergeben, wird angepackt und der Kurs neu ausgerichtet. So verfuhr man auch, als Unbekannte bei einem nächtlichen Streifzug Skulpturen und einen ganzen Vorplatz in Alt Breinig zerstörten.

„Es ist alles wieder hergerichtet”, sagte André Hennecken am Wochenende stolz und deutete in Richtung des Vorplatzes an der Ecke Entengasse/Alt Breinig. „Die Sündenbock-Skulptur ist repariert, und auch die steinerne Bank wurde wieder aufgestellt.”

Ihren Zusammenhalt und ihren Widerstand gegen Vandalismus in dem Stolberger Stadtteil feierte der Grillverein Münsterländchen am Samstag auch mit einem 24-Stunden-Marathon-Grillfest vor der Gaststätte „Zur Stillen Liebe”.

Mit schmackhaften Würstchen „protestierten” die Mitglieder und Freunde auf genussvolle Art gegen die Zerstörungswut. „Wir hoffen, dass die jungen Täter die Einsicht bekommen, dass es kein Kavaliersdelikt ist, fremdes Eigentum zu zerstören. Und wenn wir nur einen von ihnen erreicht haben, dann ist das doch schon eine gute Sache”, befand Hennecken.