Stolberg: Mit der neuen Gutenbergschule am Rhein-Nassau-Weg wachsen auch die Kontraste

Stolberg: Mit der neuen Gutenbergschule am Rhein-Nassau-Weg wachsen auch die Kontraste

Vor einem Monat erst ist der offizielle Grundstein gelegt worden, doch schon vier Wochen später nimmt die neue Gutenbergschule am Rhein-Nassau-Weg dank großer Baufortschritte immer konkretere Formen an.

Insgesamt 20,8 Millionen Euro investiert der Landschaftsverband Rheinland als Bauherr und Schulträger in den Gebäudekomplex, der nach Niedrigenergie-Standards errichtet wird.

Mitte 2011 sollen dann in die Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache rund 250 Schüler einziehen, die bis dahin noch am Sperberweg unterrichtet werden. Mit dem Gebäude wachsen derweil auch die Kontraste, die sich dem Betrachter vor Ort offenbaren.

Denn während das neue Gebäude gebaut wird, ist das angrenzende, geschlossene Autohaus dem Verfall und der Zerstörungswut von Vandalen ausgesetzt. Konkrete Aussichten auf eine neue Nutzung der Betriebshallen und des Grundstückes gibt es nach Aussage der Stadt Stolberg derzeit nicht.

Mehr von Aachener Zeitung