Stolberg: Mit dem Dampfzug zu „Rhein in Flammen“

Stolberg: Mit dem Dampfzug zu „Rhein in Flammen“

Wie im vergangenen Jahr veranstalten die Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland auch diesmal wieder eine interessante Dampfzug-Sonderfahrt. Am Samstag, 16. September, bringt der Dampfzug die Fahrgäste mit Zustieg in Krefeld, Viersen, Mönchengladbach, Rheydt, Erkelenz, Geilenkirchen, Herzogenrath, Aachen, Stolberg, Eschweiler und Düren nach St. Goar zu „Rhein in Flammen“.

Es besteht die Möglichkeit weiter nach Oberwesel, Bacharach oder Bingen zu fahren. Am späten Abend bringt die Schnellzugdampflok 01 150 die Fahrgäste nach Hause. Die Reise findet in historischen Wagen der ersten und zweiten Klasse und einem Bistro-/Tanzwagen statt. Auf der Hinfahrt hält der Zug in Stolberg am Hauptbahnhof um 12.53 Uhr, auf der Rückfahrt um 2.27 Uhr.

Die eingesetzte Lok hat übrigens einige historische Besonderheiten. So gehörte sie bereits 1935 und 1985 zu den Stars der Jubiläen „100 Jahre Eisenbahn in Deutschland“ bzw. „150 Jahre Eisenbahn in Deutschland“. Die Loks der BR 01 waren das Rückgrat im Schnellzugverkehr der beiden Deutschen Bahnen. Die 01 150 wurde nur durch private Initiative vor der Verschrottung bewahrt. Die betriebsfähige Aufarbeitung geschah mit finanzieller Hilfe des Textilfabrikanten Seidensticker. Beim Brand des Eisenbahnmuseums in Nürnberg am 17. Oktober 2005 wurde die Lok erheblich zerstört und danach dennoch erneut wieder betriebsfähig hergestellt.

Fahrkarten und weitere Informationen gibt es unter www.eng-ev.de, fahrkarten@eng-ev.de oder unter 0160/6865240.

Mehr von Aachener Zeitung