Stolberg: Mit dem Akkordeon sind auch ganz andere Töne möglich

Stolberg: Mit dem Akkordeon sind auch ganz andere Töne möglich

Das Erste Stolberger Akkordeon-Orchester Harmonia präsentiert sich zum Start in die Konzertsaison dem Stolberger Publikum mit einem Kirchenkonzert. Nach einigen Jahren spielt das Orchester wieder ein ganzes Programm in einer Stolberger Kirche.

Dabei möchten die Spieler und ihr Dirigent Carlo Plaum einmal mehr zeigen, dass mit dem Akkordeon auch ganz andere Töne möglich sind als die übliche Unterhaltungs- oder gar Volksmusik. Unter dem Motto „Klassik und Klassiker“ sind die „L’Arlesienne Suite No. 2“ von Georges Bizet zu hören, aber auch die „Irische Suite“ von Mathias Seiber, Altmeister Johann Sebastian Bach wird gar mit drei kleineren Stücken vertreten sein.

Auch das Ensemble der Harmonia (Leitung: Elke Hoffmann-Kittel) ist mit dabei, ebenso wie die Harmonia-Kids, die ihre musikalischen Fortschritte präsentieren, und auch Carlo Plaum selbst will eine Kostprobe seines Spiels darbringen. Das Konzert findet statt am Sonntag, 24. April, in der Pfarrkirche St. Josef auf dem Donnerberg. Beginn ist um 17 Uhr bei freiem Eintritt. Weitere Informationen gibt es unter www.facebook.com/harmoniastolberg.

Mehr von Aachener Zeitung