Stolberg-Mausbach: MGV-Sänger frohlocken: „Freunde, das Leben ist lebenswert!”

Stolberg-Mausbach: MGV-Sänger frohlocken: „Freunde, das Leben ist lebenswert!”

Die Operette ist definiert als eine Form der Oper mit humorvollen Inhalten, in der sowohl gesungen als auch gesprochen wird. Überliefert ist auch, dass sie wohl aus der Mode geraten sein soll.

Bekannt als die „kleine Oper” und Musik zweiter Klasse war sie jedoch besonders im 18. und 19. Jahrhundert sehr erfolgreich. Fröhliche Lieder, Märsche und Tänze, die oft sehr theatralisch ausgeführt werden, haben beste Ohrwurmqualitäten. So lautete der Titel des Konzertabends des Männergesangverein Mausbach wohl nicht ohne Grund „Freunde, das Leben ist lebenswert!”.

Der Tenor Martin Endrös sang das Stück von Franz Lehár aus dessen Oper „Giuditta”. Auch im Duett mit der Sopranistin Maria Regina Heyne begeisterte er das Publikum in der Aula Realschule Mausbach. „Es gibt wohl kaum eine gefühlvollere Liebeserklärung”, kommentierte Dirigent Markus Platzbecker.

Zu Gast war an diesem Abend der MGV Düren-Niederau, der einen Potpourri bot aus „Maske in Blau” des Komponisten Fred Raymond. Themen wie Frühlingsgefühle, Heimweh und das Glück der großen Liebe wurden in den Melodien lustig verpackt und brachten die Zuhörer mehr als einmal zum Schmunzeln.

Viel Applaus erntete auch der MGV Mausbach von seinen Konzertbesucher nach einigen Kostproben aus berühmten Operetten von Johann Strauss und Franz Lehár.

Der Chor nutzte zudem die Gelegenheit, einem Mitglied des Vereins besondere Ehre zu erweisen. Denn Johann Müllejans ist im Alter von 100 Jahren aktives Mitglied des Chores und seit 75 Jahren begeistertes Mitglied des Männergesangverein.

Blumen gab es natürlich auch für die Solisten und den Chorleiter, bevor der zuletzt gemeinsam gesungene „Einzugsmarsch” aus Strauss Operette „Der Zigeunerbaron” als Zugabe noch einmal zum Besten gegeben wurde und dem Konzert einen fröhlichen Abschluss gab.

Mehr von Aachener Zeitung