1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Menschen wirbeln durch die Luft

Stolberg : Menschen wirbeln durch die Luft

Im Rahmen des 15. Schüler-Theater-Festivals hieß es: Manege frei für Künstler der AG „Zirkus Knopfloch”.

Im Pädagogischen Zentrum des Goethe-Gymnasiums präsentierten die fast vierzig Schülerinnen und Schüler eine bunte Mischung aus Akrobatik, Artistik und Unterhaltung.

Bereits am Eingang wurden die Gäste von Einradfahrern und Balance-Spezialisten begrüßt. Und es war schon ein recht erstaunliches Programm, was sie anschließend unter der Leitung der Referendarin Kerstin Rosenberger auf die Beine stellten.

Diverse Jonglagen

Da wären zunächst diverse Jonglagen: Ob nun Teller, Keulen, Bälle oder Tücher - die jungen Artisten, die fast ausschließlich aus der Unterstufe des Gymnasiums kommen, hatten für alles das „richtige Händchen” und ließen mit viel Geschick ihre liebsten Gegenstände förmlich in der Luft schweben. Auch ein optischer Genuss für die Zuschauer, die nur in mäßiger Anzahl den Weg ins „Goethe” gefunden hatten.

Während die meisten Menschen vergeblich versuchen, ein einmal geworfenes Diavolo wieder einzufangen, schien auch dies im „Zirkus Knopfloch” kein Problem darzustellen. Auch die „Rollmöpse” auf ihren Bällen und Rollen und die Einradfahrer konnten so manchen bewundernden Blick einheimsen.

Weitere Höhepunkte waren die Feuerspeier und „Patrick und Patrick”, zwei geübte Kunstradfahrer. Alle Nummern wurden stets von der passenden Musik begleitet. Zu dem abwechslungsreichen Programm gehörten außerdem zwei Tanzgruppen, die - inspiriert von Popstar Britney Spears - gelungene Auftritte in Pop- und akrobatischer HipHop-Manier ablieferten.

Mutige Freiwillige

Der Einsatz einiger mutiger Freiwilliger wurde bei einer spektakulären Akrobatik-Nummer gefordert. Die übrigen Anwesenden sahen nur staunend zu, wie bis zu fünf nebeneinander liegende Personen mit Leichtigkeit per Rolle von den Artisten überflogen wurden.