1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Mehr Sicherheit bald in Höhe des Hirschfelds

Stolberg : Mehr Sicherheit bald in Höhe des Hirschfelds

Im kommenden Jahr soll die Fahrbahnverschwenkung der Sebastianusstraße in Höhe der Einmündung des Hirschfelds in Atsch realisiert werden. Derzeit erarbeitet der Landesbetrieb die Planung dafür, die anschließend mit der Stadt abgestimmt werden muss.

Eine Entwicklung, die Axel Wirtz (CDU) und Ferdi Gatzweiler (SPD) als Fortschritt der gemeinsamen Bemühungen werteten, als der Landtagsabgeordnete und der Bürgermeister gestern Schnittpunkte von Landes- und Kommunalpolitik in Stolberg berieten.

Dabei bleibt für beide das Ziel, auf der Sebastianusstraße (L236) weitere verkehrssichernde und geschwindigkeitsreduzierende Maßnahmen vor dem Bau des Autobahnanschlusses zu realisieren. Wirtz: „Dazu wird es in Kürze ein Abstimmungsgespräche mit dem Landesbetrieb geben, um die Sache auf den Weg zu bringen.” Gatzweiler: „Dabei darf es nicht mehr um Grundsätzliches, sondern nur noch um Details gehen”.

„Stolberg hat gute Aussichten auf eine weiter gehende Förderung”, signalisierte Axel Wirtz beim Projekt „Soziale Stadt” in der Velau eine EU-Maßnahme in Anspruch nehmen zu können.

Dazu müsse die Stadt noch weitere Details liefern, aber die Voraussetzungen sind gegeben, wies Ferdi Gatzweiler auf das aus der Bürgerschaft kommende Engagement, die in dem Stadtteil angelaufenen Projekte und Begleitung durch die Stadt hin. In Kürze findet in diesem Zusammenhang eine Gesprächsrunde mit den privaten Grundeigentümern statt.