Monschau: Markt voller Spezialitäten aus Frankreichs Gourmet-Regionen

Monschau: Markt voller Spezialitäten aus Frankreichs Gourmet-Regionen

Der Duft frischen Brotes und der Kräuter aus der Provence kitzelt die Nase, der Geschmack würzigen Schafskäses mit einem Schluck leckeren Landweins verwöhnt den Gaumen, und das Ohr lauscht fasziniert dem nie enden wollenden Redeschwall der Händler. Und mittendrin ein Maler, der Szenen aus der Monschauer Altstadt vor den Augen der Passanten auf Leinwand bannt.

Typisch französisches Flair lässt sich heute, morgen und übermorgen auf dem Monschauer Marktplatz erleben. Der Markt ist täglich von10 bis 19 Uhr geöffnet.

Unter dem Motto „Salut la France” kann man im Herzen von „Montjoie” Spezialitäten aus den verschiedensten Regionen Frankreichs probieren: Den Käsefreund erwartet der „Vieux Cantal”, der aus der Auvergne Pyrennees stammt und selbst in Frankreich als seltene Spezialität gilt. Der „Fromage de chèvre” (Ziegenkäse) fehlt da ebenso wenig wie der Camembert oder der berühmte korsische Käse.

Den passenden Wein gibts am Weinstand der Winzer aus Beaune, der Hochburg des Burgunders. Auch Weine aus der Bourgogne lassen den Kenner mit der Zunge schnalzen. Die dritte Zutat, die der Käse braucht, ist das berühmte französische Brot, das in Monschau in all seiner Vielfalt angeboten wird: Brot aus der Provence, Olivenbrot, Feigenbrot, Zwiebelbrot oder Baguette.

Auch die „Olives de Nyons”, scharfe Oliven mit Gewürzen gefüllt, sowie die Tapenade, eine Olivencreme für den Brotaufstrich oder Butter aus der Bretagne dürfen auf keinem französischem Markt fehlen. Ganz ausgefallene Leckerbissen sind die Würste aus Savoyen, von denen einige z.B. aus Fleisch vom Strauß, Känguruh, Bison oder Ente hergestellt sind oder in den Geschmacksrichtungen Walnuß, Feige, Fenchel oder Steinpilz angeboten werden. Wer es süßer mag, dem schmecken die original Crêpes oder der „Galettes Bretonnes”.

Abgerundet wird das Angebot mit den „fruits de mer”, den Meeresfrüchten, sowie diversen Wurstsorten aus der Auvergne und aus Savoie. Und da sich der ausgewiesene Gourmet vor und nach dem Mahl die Hände wäscht, dürfen handgemachte edle Seifen und duftende Badezusätze auf keinem französischen Markt fehlen.

Mehr von Aachener Zeitung