Vorfall an Waschanlage: Mann bedroht Autofahrer mit abgebrochenem Straßenschild

Vorfall an Waschanlage : Mann bedroht Autofahrer mit abgebrochenem Straßenschild

Weil er sich über den lauten Auspuff eines Autofahrers ärgerte, hat ein Mann am Wochenende in Stolberg versucht, mit einem abgebrochenen Straßenschild auf den Wagen des anderen einzuschlagen.

Der Autofahrer rief die Polizei, nachdem ihn der 41-Jährige auf dem Gelände einer Waschanlage in der Finkensiefstraße verfolgt hatte. Auf der Schulter hatte der Zornige ein abgebrochenes, verrostetes Straßenschild. „Seine Ausholbewegungen mit dem Schild in Richtung seines Autos ließen nichts Gutes befürchten“, sagte Polizeisprecher Paul Kemen.

Um ein Unheil zu vermeiden, fuhr der Autofahrer nach eigenen Angaben im Schritttempo vom Gelände auf die Straße. Der 41-Jährige verfolgte ihn aber weiter, wobei er mitten auf der Straße lief.

Als die Polizei eintraf, ging der Mann mit dem Schild zunächst äußerst renitent auch auf die Beamten los. „Er legte es erst nieder, als die Beamten aufgrund der Bedrohung einen möglichen Schusswaffengebrauch ankündigten“, sagte Polizeisprecher Kemen.

Der 41-Jährige ließ sich anschließend widerstandslos festnehmen. Nachdem ihn ein Notarzt untersucht hatte, stimmte er einer freiwilligen Unterbringung in einer psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses zu.

Das kaputte Verkehrszeichen hatte wohl in einem Graben gelegen, gab der 41-Jährige an. Er beteuert, er habe mit dem Autofahrer „nur reden“ wollen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung