Stolberg/Eilendorf: Liederzyklus: Michael Terada als Bariton und Togrul Huseynli am Klavier

Stolberg/Eilendorf: Liederzyklus: Michael Terada als Bariton und Togrul Huseynli am Klavier

Zu einem Konzert lädt der Förderverein für Musik und Kultur an St. Severin, Aachen-Eilendorf ein. Am Sonntag, 21. Mai, werden die beiden Künstler Michael Terada (Bariton) und Togrul Huseynli (Klavier) einen Liederabend mit Liedern von Franz Schubert geben.

Textbasis des Zyklus ist die Gedichtsammlung „Die schöne Müllerin“ von Wilhelm Müller. Schubert hat von den 25 Gedichten 20 vertont. Zum Inhalt der Texte: Ein junger Müllergeselle befindet sich auf Wanderschaft. Er folgt dem Lauf eines Baches, der ihn schließlich zu einer Mühle führt. Dort verliebt er sich in die Tochter seines neuen Meisters. Doch die angestrebte Liebesbeziehung zur schönen und für ihn unerreichbaren Müllerin scheitert.

Togrul Huseynli wird den Sänger am Flügel begleiten. Er kann auf zahlreiche Konzerte verweisen

Zwar scheint ihm die Müllerstochter vielleicht zunächst nicht abgeneigt. Doch dann wendet sie sich einem Jäger zu, denn dieser hat den angeseheneren Beruf und verkörpert Maskulinität.

Aus Verzweiflung über diese Etwicklung ertränkt sich der unglückliche Müller schließlich in dem Bach.

Michael Terada, Bariton, als Kind einer Kanadierin und eines Japaners in Tokio geboren, studierte von 2007 bis 2011 an der Kunitachi Hochschule für Musik in Tokio. Seit 2012 lebt er in Deutschland und studierte bis Mai 2015 Gesang bei Elisabeth Schmock an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt.

Seit 2015 absolviert er sein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Mario Hoff. Michael Terada gab bereits Liederabende und Konzertaufführungen in Darmstadt, Aachen, Köln, Basel, Luzern und in Japan. Togrul Huseynli wurde 1994 in Baku/Aserbaidschan geboren.

Sein Bachelor Studium mit Bestnoten sowohl im künstlerisch instrumentalen Bereich als auch in allen Begleitfächern an der Hochschule für Musik und Tanz Köln (HfMT) absolvierte er bei Prof. Nina Tichman und Prof. Andreas Frölich. Zur Zeit studiert er im Masters Studiengang an der HfMT bei Professor Andreas Frölich.

Im Dezember 2015 gewann Togrul Huseynli den ersten Preis beim Brigitte Kempen Wettbewerb in Aachen und im Januar 2016 den zweiten Preis beim Karl Robert Kreiten Klavierwettbewerb der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Seine rege Konzerttätigkeit führte ihn zu zahlreichen Musikfestivals nach Aserbaidschan, Weißrussland, Lettland, Spanien, Niederlande und auch in Deutschland. Das Konzert des Duetts mit Werken von Schubert findet am Sonntag, 21. Mai, um 17 Uhr Pfarrheim St. Apollonia, Heckstraße, Aachen-Eilendorf, statt.

Das Konzert wird unterstützt vom Förderverein für Musik und Kultur an St. Severin, Aachen-Eilendorf. Der Eintritt ist frei.