Monschau: Liedermacher Konstantin Wecker beim Burg-Konzert

Monschau : Liedermacher Konstantin Wecker beim Burg-Konzert

„Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen“, sagt der Münchener Liedermacher Konstantin Wecker. Er ist am Montag, 20. August, um 20.30 Uhr bei Monschau Festival zu Gast auf der Open Air-Bühne der Monschauer Burg.

Begleitet wird er von Fany Kammerlander und Jo Barnikel, mit denen ihn die Liebe zum Lied verbindet. In Monschau setzt Konstantin Wecker mit seinen zwei kongenialen Mitstreitern an der Seite zu einem musikalisch-poetischen Liebesflug der ganz besonderen Art an.

Neben seinem langjährigen Bühnenpartner und Alter Ego am Klavier, Jo Barnikel, ist auch Fany Kammerlander bei seinem aktuellen Trio-Programm dabei. Die Ausnahme-Cellistin, die mit ihrem Spiel sowohl in der Klassik- als auch in der Popwelt zuhause ist, steht auch schon seit längerer Zeit mit Konstantin Wecker auf der Bühne.

Die drei Musiker vereinen lyrisch-sensible Klavierstücke mit dem zart-schmelzenden Klang des Cellos, das Konstantin Weckers Liedern seit jeher ihre ganz persönliche Note gab. Das aktuelle Bühnenprogramm ist geprägt von Wut und Zärtlichkeit, Mystik und Widerstand — und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Eine Suche, die Mut macht. Und Hoffnung. Denn wer in die Lieder des neuen Trio-Programmes eintaucht, wird schnell erkennen, dass es durchaus eine Welt ohne Grenzen geben kann.

Der Vorverkauf bei der Monschau Touristik und in allen Ticketshops der Region ist gestartet. Tickets gibt es unter der Telefonnummer 02472/804828 und online auf www.monschau-festival.de.

Mehr von Aachener Zeitung